4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Eisenbauer

Tölzer Löwen siegen in Schönheide und verteidigen zweiten Tabellenplatz



Teilen auf facebook


Sonntag, 30.Oktober 2016 - 8:41 - Als unangenehmer Gegner stellte sich der EHV Schönheide am gestrigen Abend dar. Die Sachsen waren hoch motiviert und aggressiv im Zweikampf – eine Kombination, die sie lange im Spiel hielt. Schlussendlich war es das starke Tölzer Überzahl, dass das Spiel mit 3:1 zugunsten der „Buam“ entschied.

Gerade einmal 322 Zuschauer wollten das Oberligaspiel zwischen den Wölfen und den Löwen sehen. Die anwesenden Heim-Fans waren allerdings im ersten Drittel hochzufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft. Das Team von Victor Proskuryakov kam energisch aus den Startblöcken und erspielte sich früh im Spiel die ersten guten Chancen. Ganz anders das Bild bei den Löwen: Die „Buam“ hatten große Probleme in die Partie zu kommen und leisteten sich gerade im Aufbau viele Fehler. Einen dieser Fauxpas nutzte Topscorer Tomas Vrba zum verdienten 1:0. Schon im zweiten Abschnitt sollte sich das Blatt allerdings wenden. Die Löwen schüttelten ihre mentale Müdigkeit ab und kamen zu guten Chancen. Dennoch brauchte es ein Powerplay um das erste Mal auf der Anzeigentafel zu landen. Nach einer schönen Kombination bekam Iiro Vehmanen der Puck freistehend im Slot zugespielt und der Finne verwandelte mit einem Schuss ins Kreuzeck zum Ausgleich. Die Löwen waren nun besser im Spiel und kamen immer wieder aus guten Positionen zum Abschluss. Doch erneut war ein Überzahlspiel nötig, um den Puck an Torwart Patrick Glatzel vorbeizubringen. Dieses Mal war es Jordan Baker, der die Scheibe unnachahmlich ins obere Eck abfälschte. Als Julian Kornelli mit seinem zweiten Saisontreffer zum 3:1 traf, war die Gegenwehr der Wölfe gebrochen. Der fehlerlose Anian Geratsdorfer hatte keine Probleme die zaghaften Angriffsbemühungen der Gastgeber zu entschärfen und die Löwen fuhren den Sieg gekonnt nach Hause.

Der Sieg war zwar kein spielerisches Feuerwerk, dennoch nehmen die Tölzer Löwen alle drei Punkte aus Sachsen mit. Sie verteidigen damit Tabellenplatz zwei.


Quelle:red/PM