8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_320147_20121214.jpg EXPA Oskar Hoeher

Tölzer Löwen erobern mit 3:2-Sieg über Weiden die Tabellenspitze



Teilen auf facebook


Samstag, 22.Oktober 2016 - 9:55 - Es ist das letzte verbliebene Puzzlestück im Team der Löwen, das aktuell eine Superlative nach der anderen aufstellt. Bestes Powerplay, bestes Unterzahl, meiste Tore, wenigste Gegentore: Die Löwen hatten schon vor dem Spitzenspiel gegen Weiden alle statistischen Bereiche angeführt – doch den letzten und entscheidenden Teil der Statistik erfüllten sie erst am heutigen Abend. Mit dem knappen Sieg über den als Tabellenführer angereisten EV Weiden finden sich die Löwen selbst am Platz an der Sonne wieder. Die 1380 Zuschauer sahen ein unglaublich intensives und hochklassiges Oberligaspiel.

Wie schon in den letzten Spielen starteten die „Buam“ sehr druckvoll. So dauerte es nicht lange, bis die Löwen das erste Mal jubelten. In Überzahl traf Beppo Frank per Schlagschuss zum verdienten 1:0. Es war bereits das dritte Saisontor für den Neuzugang. In der Folge kamen die Gäste aber immer besser ins Spiel. Förderlizenzspieler Jens Meilleur und Martin Heinisch hatten gute Chancen zum Ausgleich und Heinisch war es auch, der kurz danach zum Ausgleich traf. Der Deutsch-Tscheche schloss einen mustergültigen Konter mit einem Schlenzer ins Kreuzeck ab. Das Auftaktdrittel war ein Indiz für das, was folgen sollte. Beide Teams immer wieder mit starken Phasen, insgesamt aber ein ausgeglichenes Spiel. Folgerichtig ging auch der zweite Spielabschnitt mit einem Unentschieden zu Ende. Zunächst entwickelte sich ein Spiel mit wenigen Höhepunkten, doch es war erneut ein Überzahltreffer, der die Löwen in die Siegerspur führte. Michael Endraß war es, der einen Abpraller zur Führung verwertete.

Nur kurze Zeit später brauchte es erneut ein Löwen-Überzahl für den nächsten Treffer. Dieses Mal war es aber ein Unterzahltreffer für Weiden. Matt Abercrombie stibitzte Johannes Sedlmayr den Puck vom Schläger, legte quer auf Patrick Schmid, der zum erneuten Ausgleich traf. Das Spiel stand auf der Kippe und den anwesenden Fans war klar: Der nächste Treffer könnte entscheidend sein. Und genauso war es auch. Es war Jordan Baker, der den Puck zum Tor brachte und erneut Michael Endraß, der den Nachschuss zum Siegtreffer verwertete. Dank einer starken Abwehrleistung und eines gut aufgelegten Markus Janka blieb es beim 3:2 für die Tölzer Löwen.

Alles in allem können beide Teams mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Weiden hat sich teuer verkauft und die Löwen das kleine bisschen Extra gefunden, um das Spiel in ihre Richtung zu lenken. Am Sonntag geht es für das Team von Axel Kammerer zum EV Regensburg.


Quelle:red/PM