4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_304140_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Black Hawks starten mit zwei Siegen in die Saison



Teilen auf facebook


Montag, 10.Oktober 2016 - 19:56 - Am Freitag um 20 Uhr Abends war es endlich soweit. Die Passau Black Hawks kehrten in die Eishockey Bayernliga zurück. Nach der übersichtlichen Saison Vorbereitung war die Spannung zum Greifen nahe bei den 755 Zuschauern in der Passauer EisArena. Der Gast aus Geretsried mit Ex-Tölzer Florian Funk als Trainer an der Bande war dabei die große Unbekannte.

Im ersten Drittel belauerten sich beide Mannschaften. Kein Team wollte einen Fehler machen, oder gar ein Tor zulassen. Mit zunehmender Spielzeit nahmen die Passau Black Hawks das Heft mehr und mehr in die Hand. Verteidiger Dominik Persch markierte dann den ersten Treffer für die Passau Black Hawks in der Eishockey Bayernliga.

Das zweite Drittel gehörte dann ausschließlich der Heimmannschaft. Passau dominierte das Spiel nach Belieben. Einer schnellen Passkombination folgte die Nächste. Mit einem beeindruckenden Ergebnis. Moritz Riebel, Jürgen Lederer, Daniel Huber, Stefan Friedl und Dominik König erhöhten innerhalb neun Minuten auf 6:0 für die Hausherren. Im Schlussdrittel ein ähnliches Bild. Dominierende Passau Black Hawks, die allerdings nicht mehr ganz so konzentriert aufspielten. Daniel Huber und Frantisek Mrazek nutzen ihre Gelegenheiten und stellten die Anzeigetafel auf den Endstand von 8:0. Auf der folgenden Pressekonferenz zeigte sich Trainer Ivan Horak zufrieden. „Ich bin heute mit dem Ergebnis zufrieden. Wir zeigten uns stark verbessert gegenüber der Vorbereitung. Allerdings haben wir im zweiten Drittel die Abwehr fast komplett aufgelöst und jeder wollte ein Tor erzielen. Das geht natürlich nicht. Daran werden wir arbeiten.“

Bereits am Sonntag mussten die Dreiflüssestädter zum ersten Mal in der Bayernliga auswärts ran. Der EV Moosburg hat sich vor der Saison namhaft verstärkt und möchte ein gewaltiges Wörtchen um die Playoff Plätze mitreden. Im Gegensatz zu den Passau Black Hawks, setzte es für die Moosburger eine 3:6 Auftaktpleite gegen Aufsteiger Erding. Und auch am Sonntag sollten die Moosburger eiskalt erwischt werden. Die Gäste aus Passau starteten wie die Feuerwehr in die Partie und führten nach 20 Minuten nach Toren von Lukas Daschinger, Jürgen Lederer und Frantisek Mrazek mit 0:3.

Im zweiten Abschnitt zogen die Black Hawks zu viele Strafzeiten und brachten den EV Moosburg so wieder ins Spiel. Kevin Steiger erzielte bei doppelter Überzahl den 1:3 Anschlusstreffer. Zwei Minuten später legte Tobias Hanöffner nach und verkürzte auf 2:3 aus Sicht der Gastgeber. Das letzte Drittel sollte dann endgültig zum Krimi werden. Ein Aussetzer beim eigenen Überzahlspiel war dann für den Ausgleich der Gastgeber verantwortlich. Daniel Möhle bestrafte den Fehler in der Passauer Verteidigung zum 3:3 Ausgleich. Nur zwei Minuten nach dem Moosburger Treffer erzielte David Vokaty die erneute Führung für die Passau Black Hawks zum 3:4. Die Moosburger gaben sich bis zum Ende nicht auf und konnten durch Daniel Möhle den erneuten Ausgleich erzielen. So kam es zur ersten 3 gegen 3 Verlängerung für beide Mannschaften. Hier hatten die Passau Black Hawks die klareren Chancen, scheiterten aber immer wieder am gut aufgelegten Fritz Berghammer im Tor der Moosburger. So musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Dort behielten die Black Hawks die Nerven und sicherten sich durch den Game Winner von Daniel Huber den Zusatzpunkt. Bedanken konnte sich die Mannschaft auch beim überragenden Patrick Vetter im Black Hawks Kasten. Der Neuzugang entschärfte mehrere Großchancen und hielt die Passauer Eishockeycracks bis zuletzt im Spiel. In Passau zeigt man sich derweil zufrieden mit dem ersten Bayernliga Wochenende. Mit 5 Punkten aus zwei Spielen findet man sich auf den dritten Tabellenplatz wieder.

Bereits am Freitag müssen die Black Hawks zum nächsten Auswärtsspiel reisen. Dann geht es gegen den Tabellenvierten ESC Dorfen. Die Eispiraten zählen in dieser Saison zum Kreis der Favoriten. Dort müssen die Black Hawks konzentriert und diszipliniert auftreten um die Punkte nach Passau zu holen.


Quelle:red/PM