8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

 Eisenbauer

Tölzer Löwen gewinnen letzten Test gegen Waldkraiburg



Teilen auf facebook


Samstag, 24.September 2016 - 21:51 - Auch das dritte der letzten vier Testspiele haben die Tölzer Löwen für sich entschieden. Restlos überzeugen konnten die „Buam“ allerdings erneut nicht.

Der zäh zu bespielende Aufsteiger machte es den Isarwinklern gerade im Anfangs- und Schlussdrittel schwer, zur Entfaltung zu kommen. Das Team von Rainer Zerwesz wollte dem Favoriten vor Saisonbeginn unbedingt ein Bein stellen, zu einem Sieg hat es am Ende doch nicht gereicht. Einen Teilerfolg konnten die Waldkraiburger aber dennoch verbuchen. Das Anfangsdrittel konnten sie – nicht unverdient – für sich entscheiden. Bad Tölz – ohne die verletzten Klaus Kathan und Christian Kolacny – kam nur einmal gefährlich vor dem starken Björn Linda zum Abschluss. Stefan Reiter schlenzte den Puck in der achten Minute vorbei am EHC-Schlussmann gegen die Latte. Das einzige Tor im ersten Drittel gelang allerdings Michael Trox, der in Überzahl frei vor dem Tor einschieben konnte.

Nach der ersten Pause zeigten sich die Tölzer Löwen dann deutlich verbessert. Die insgesamt drei Überzahlsituationen blieben zwar ungenutzt, aber alleine Josef Frank hätte mit seinen beiden Pfostentreffern das Spiel drehen können. So musste die Tölzer Südkurve bis zur 35. Spielminute warten als – der erneut stark aufspielende Probespieler – Stefan Reiter zum Ausgleich einschob.

Im Schlussdrittel und der Verlängerung konnte dann keines der beiden Teams einen entscheidenden Akzent setzen, so dass das Penaltyschießen über den Sieger entscheiden musste. Die ersten vier Schützen vergaben ihre Versuche teils kläglich, erst Jordan Baker konnte seinen Versuch verwandeln. Durch die Parade von Markus Janka im entscheidenden Penalty gegen Lukas Wagner gewannen die Tölzer Löwen schlussendlich doch das Spiel. Vor allem an der Chancenverwertung und -erarbeitung muss das Team von Axel Kammerer also vor dem Saisonstart am kommenden Freitag noch arbeiten. Nur ein Treffer in der regulären Spielzeit gegen einen Aufsteiger ist schlichtweg zu wenig, um in der Oberliga eine gute Rolle zu spielen.

In die Punktspiel-Saison starten die Tölzer Löwen am Freitag, 30. September, mit einem Heimspiel gegen den ERC Sonthofen. Spielbeginn in der Hacker-Pschorr Arena ist um 19.30 Uhr.


Quelle:red/PM