4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Bad Tölz feiert Sieg in Bad Miesbach



Teilen auf facebook


Sonntag, 18.September 2016 - 13:25 - Die Tölzer Löwen haben das Derby gegen den TEV Miesbach am Freitagabend mit 3:1 (1:0, 1:0, 1:1) für sich entschieden. Die Gastspieler Iiro Vehmanen und Stefan Reiter hinterließen einen guten Eindruck.

Im ersten Abschnitt taten sich die „Buam“ schwer ins Spiel zu kommen. Der Bayernligist kam hochmotiviert aus der Kabine und ließ seinen Gästen nicht viel Raum zur Entfaltung. Es entwickelte sich ein Spiel auf niedrigem Niveau, das erst wenige Minuten vor Drittelende den ersten Höhepunkt zu verzeichnen hatte. Die Löwen setzten sich in Überzahl vor dem Miesbacher Kasten fest und erzielten das 1:0. Josef Frank brachte den Puck per Schlenzer in Richtung Tor, und Iiro Vehmanen fälschte das Spielgerät noch entscheidend ab. Timon Ewert im TEV-Gehäuse war machtlos. Schon beim Turnier in Südtirol zeigte sich, dass der Löwen-Try-Out-Spieler mit seiner Größe eine echte Waffe im Powerplay darstellt. Immer wieder parkte er vor dem Tor und nahm dem gegnerischen Goalie die Sicht. Neben Vehmanen testeten die Löwen am gestrigen Freitag auch Stefan Reiter. Der 20-jährige Stürmer, der zuletzt beim EHC Bayreuth gespielt hatte, überzeugte sowohl in der Defensivarbeit, als auch mit Akzenten im Angriffsspiel der Isarwinkler und könnte für die Kurstädter eine echte Verstärkung sein.

Auch das zweite Drittel war geprägt von einer stabilen Miesbacher Defensive und Löwen, die nur selten das richtige Mittel fanden, diese zu umspielen. Folgerichtig hielt der TEV lange den knappen Rückstand, erst Johannes Sedlmayr gelang es mit einer schönen Bewegung Timon Ewert aus der Balance zu bringen und zum 2:0 einzuschieben.

Das Spiel war aber trotz dem nun deutlicheren Vorsprung noch nicht entschieden. Miesbach versuchte alles, um zurück ins Spiel zu kommen – und war erfolgreich. Ex-Löwe Tom-Patric Kimmel verkürzte in der 47. Spielminute auf 1:2. Doch nur wenige Minuten später wurden die Fans des Bayernligisten aus ihren Hoffnungen gerissen. Erneut im Powerplay traf Josef Frank per Schlagschuss zum 3:1-Endstand.

Alles in allem lässt sich festhalten, dass es sicher nicht das beste Vorbereitungsspiel der Tölzer Löwen war. Doch gerade die Gastspieler Vehmanen und Reiter nutzten ihre Chance, Axel Kammerer von ihrem Können zu überzeugen. Das nächste Vorbereitungsspiel bestreiten die „Buam“ am kommenden Freitag. Ab 19:30 Uhr ist der Ligakonkurrent aus Waldkraiburg zu Gast.


Quelle:red/PM