5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

dellogoab2011.jpg

23. Eiszeit: Aufbruch in ein neues Medienzeitalter in der DEL



Teilen auf facebook


Dienstag, 13.September 2016 - 14:51 - Vorhang auf zur 23. Eiszeit: Im Rahmen des 2. DEL MEDIA DAY im Düsseldorfer ISS DOME blickte Gernot Tripcke, Geschäftsführer der Deutschen Eishockey Liga (DEL), auf die am 16. September beginnende neue DEL-Saison - und weit darüber hinaus: „Für uns ist die Partnerschaft mit der Deutschen Telekom ein Quantensprung in ein neues Medienzeitalter", sagte Tripcke bei der Auftakt-Pressekonferenz für die Saison 2016/17.

Erstmals in der DEL-Historie werden dank des neuen DEL-Medienpartners Deutsche Telekom alle DEL-Spiele live und in HD-Qualität übertragen, im TV, Online und über Mobilfunk. Zudem sendet SPORT1 ein DEL-Spiel pro Woche live im Free-TV.

„Wir erfüllen den Fans damit einen lang gehegten Wunsch. Unabhängig davon werden wir unsere Reichweiten durch die neue Partnerschaft deutlich erhöhen. Die nachhaltige TV-Präsenz ist mit einer erheblichen Attraktivitätssteigerung für unseren Sport verbunden", erklärte Tripcke.

Dr. Henning Stiegenroth, Leiter Sportmarketing bei der Telekom Deutschland GmbH: „Mit Telekom Eishockey schaffen wir die zentrale Plattform für alle Eishockeyfans in Deutschland mit allen Live-Spielen, Highlights und Hintergründen. Wir machen Eishockey hautnah erlebbar – kompetent, emotional und in höchster Qualität."

Beide Partner werden intensiv zusammenarbeiten, um Synergien sowohl in Sachen Bewegtbild-Berichterstattung als auch bei anderen redaktionellen Inhalten bestmöglich zu heben. Dies ist auch verbunden mit einem neuen Internet-Auftritt der DEL, der seit Anfang September unter telekomeishockey.de firmiert. Dabei handelt es sich um ein Joint Venture der Telekom mit der DEL mit Portalfunktion für alle Eishockey-Formate in der DEL.
Neben den Übertragungen der Telekom wird SPORT1 im Free-TV eine DEL-Partie pro Woche live zeigen. „Mit der DEL haben wir unser hochkarätiges Programmangebot durch ein weiteres nationales Top-Recht langfristig gestärkt. Zum Countdown auf die Heim-WM 2017 bieten wir den Fans ab sofort mehr Eishockey denn je. Als führende 360°-Multimedia-Sportplattform in Deutschland wollen wir die DEL mit unserer TV-, Online-, Mobile- und Social-Media-Berichterstattung gemeinsam mit der Deutschen Telekom noch weiter nach vorn bringen", blickt SPORT1-Chefredakteur Dirc Seemann voraus.

Die DEL-Premiere für SPORT1 ist die Partie am Auftakt-Spieltag zwischen den Kölner Haien und DEL-Champion EHC Red Bull München (16. September/19:15). Danach wird SPORT1 in der Regel sonntags mit einer Partie live ab 16:30 Uhr auf Sendung gehen. Ein weiteres Free-TV-Highlight ist das 3. DEL WINTER GAME am 7. Januar. Insgesamt zeigt SPORT1 pro Saison mindestens 40 DEL-Spiele exklusiv im deutschen Free-TV sowie im Livestream auf SPORT1.de – darunter Partien der Hauptrunde sowie der anschließenden 1. Playoff-Runde, der Playoffs sowie der Finalserie um die Deutsche Meisterschaft.

Mit Moderator Sascha Bandermann, Experte Rick Goldmann und Kommentator Sebastian Schwele begleitet unter anderem das On-Air-Team die DEL-Übertragungen im Free-TV, das den SPORT1-Zuschauern seit Jahren von den Livespielen der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bekannt ist.

Neben der DEL stehen auf SPORT1 zahlreiche weitere Eishockey-Highlights wie die Champions Hockey League und der Spengler Cup (26. bis 31. Dezember) auf dem Programm. Fans der NHL kommen beim World Cup of Hockey, der noch bis zum 2. Oktober übertragen wird, auf ihre Kosten. Auch das DEB-Team ist vom 4. bis 6. November beim Deutschland Cup wieder live zu sehen. Das Turnier dient zur Vorbereitung auf die Heim-WM vom 5. bis 21. Mai 2017, die ebenfalls umfangreich im Free-TV begleitet wird. SPORT1 zeigt insgesamt über 30 WM-Partien live, darunter alle Spiele mit deutscher Beteiligung.

Als neuer Premium-Partner der DEL ist auch Covestro in dieser Saison erstmals dabei. Mit modernen Hightech-Kunststoffen bewahrt der neue Partner die Akteure in der Arena vor Verletzungen und gibt ihnen gleichzeitig größtmögliche Bewegungsfreiheit. Die Anwendungen reichen vom Helm über Brustpanzer bis zum Beinschoner. Covestro-Produkte sorgen für die nötige Stabilität des Schlägers und eignen sich auch als Material für den Puck.
Robuste Werkstoffe in der Spielfeldbande bieten Rundumschutz für das Publikum, wenn es auf dem Eis zur Sache geht. Sie sind optisch klar, so dass die Zuschauer jederzeit freie Sicht auf das Spielfeld haben, um der Aktion ganz nah zu sein.

„Die DEL und Covestro bilden eine perfekte Ergänzung, damit Fans spannende und zugleich sichere Spiele erleben", sagte Matthias Poth, globaler Kommunikationsleiter bei Covestro. „Neben unserer eigenen Begeisterung für Eishockey schätzen wir das Engagement der DEL und freuen uns auf eine langjährige Zusammenarbeit."

Im Rahmen des 2. DEL MEDIA DAYS fand zudem die DEL STARS & SKILLS Competition statt. Dabei ermittelten die 14 DEL-Clubs ihre Besten in den Disziplinen „Der Hammer", „Der Blitz" und „Die Hände". Den härtesten Schuss lieferte Kölns Shawn Lalonde, der den Puck mit 163 Kilometern pro Stunde in die Maschen schoss und damit die Wertung „Der Hammer" gewann. Die besten Hände zeigte Marco Pfleger von den Thomas Sabo Ice Tigers, der sich im Geschicklichkeitsparcour knapp gegen Bremerhavens Jack Combs durchsetzte. Ebenfalls nach Nürnberg geht die Wertung bei den schnellsten Skatern. Hier legte Jessie Blacker in 14,22 Sekunden die schnellste Zeit aufs Eis und ist damit „Der Blitz" in der DEL.


Quelle:red/PM