2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99


Bad Tölz bleibt am Wochenende ohne Torerfolg



Teilen auf facebook


Montag, 29.August 2016 - 14:49 - Die Tölzer Löwen haben ihre beiden Testspiele am Wochenende verloren. Gegen die Starbulls Rosenheim gab es eine 0:5-Niederlage und am Sonntag mussten sie sich dem EV Landshut mit 0:1 geschlagen geben. An den Torchancen mangelte es nicht für die Tölzer Löwen, nur an der Verwertung müssen die „Buam“ noch arbeiten.

Im Freitagsspiel bei den Starbulls Rosenheim zeigte sich das Team von Axel Kammerer hochmotiviert und spielfreudig. Im ersten Drittel waren sie sogar teilweise das bessere Team. Sie erspielten sich Großchancen, doch der Puck wollte einfach nicht über die Linie. Mit zunehmender Spieldauer kristallisierte sich dann allerdings immer deutlicher die individuelle Klasse des DEL2-Vereins heraus. Der doppelte Tyler McNeely, Tyler Scofield, Simon Heidenreich und Manuel Edfelder – per Penalty – trafen zum 5:0-Endstand. Ein Spielergebnis, das – so waren sich beide Fanlager einig – etwas zu hoch ausgefallen war. Die Löwen zeigten eine ansprechende Leistung, nur gegen Ende der Partie ging ihnen etwas die Luft aus.

Am Sonntag kam mit dem EV Landshut ein Ligakonkurrent in die Hacker-Pschorr Arena. Nach der knappen Niederlage im Hinspiel wollten die Isarwinkler die Revanche. Sie schnürten den EVL in den ersten 20 Minuten geradezu ein im eigenen Drittel und kombinierten gefällig. Vor allem die erste Sturmreihe bereitete den Landshuter Verteidigern immer wieder Kopfschmerzen. Allein Jordan Baker hätte mit seinen beiden Chancen auf 2:0 stellen können. Allerdings fehlte bei jedem Löwen-Spieler die nötige Präzision im Abschluss, um Patrick Berger, respektive Max Englbrecht, zu überwinden. In den verbleibenden 40 Minuten kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams kamen zu guten Chancen, doch sowohl das EVL-Torhütergespann, als auch Markus Janka hatten immer die passende Antwort parat. So dauerte es bis zur 48. Spielminute, bis Max Forster sich per platziertem Handgelenksschuss auf dem Spielberichtsbogen eintrug. Trotz der nun wieder stärker werdenden Offensivbemühungen der Löwen blieb es bei der 0:1-Niederlage.

Die Tölzer Löwen bleiben also ohne Sieg in der Vorbereitung. Trotz allem ist der Spielwitz in der Mannschaft bereits zu erkennen – was bislang fehlt ist die erfolgreiche Verwertung der vielen Chancen. Eine Möglichkeit, dies zu verbessern, haben die „Buam“ bereits am kommenden Wochenende. Dann sind die Starbulls Rosenheim (Freitag, 19.30 Uhr) und die Sterzing Broncos (Sonntag, 18 Uhr) zu Gast in der Hacker-Pschorr Arena.


Quelle: Pressemeldung //PI