3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS


Rapperswil verpflichtet Jeremy Morin, Aulin verlängert



Teilen auf facebook


Donnerstag, 11.Januar 2018 - 7:32 - Die SC Rapperswil-Jona Lakers haben für die restliche Saison und insbesondere im Hinblick auf die Playoffs einen weiteren ausländischen Spieler verpflichtet.

Der 26-jährige US-Amerikaner Jeremy Morin wird ab sofort und bis zum Ende der laufenden Saison für die SCRJ Lakers spielen können. Die SCRJ Lakers sind überzeugt, mit dem Flügelstürmer ihren Kader zusätzlich gezielt verstärkt zu haben. Ausserdem haben sich der derzeitige Lakers-Topscorer Jared Aulin und die SCRJ Lakers auf eine Verlängerung ihrer Zusammenarbeit um eine weitere Saison bis zum Frühling 2018/19 geeinigt.

Jeremy Morin dürfte manchem Schweizer Beobachter am Spengler-Cup aufgefallen sein, wo er in 4 Spielen 3 Tore und 1 Assist für den HC Davos erzielte. Der Flügelstürmer konnte seine Qualitäten aber bereits auf noch höherem Niveau zeigen. Insgesamt 84 Spiele (10 Tore und 12 Assist) absolvierte der aus Auburn im Bundesstaat New York stammende Morin in der NHL. Der Zweitrundendraft konnte sich beim späteren Stanley Cup Sieger Chicago Blackhawks knapp nicht durchsetzen, erreichte aber in 334 AHL-Spielen sehr gute 230 Skorerpunkte (113 Tore und 117 Assist). Im Team der USA gewann er ausserdem an der Weltmeisterschaft 2015 die Bronzemedaille. Die SCRJ Lakers und Jeremy Morin einigten sich auf einen Vertrag bis zum Saisonende 2017/18.

Zudem konnten sich die SCRJ Lakers und Jared Aulin auf eine Verlängerung des laufenden Spielervertrages um ein weiteres Jahr bis zum Ende der Saison 2018/19 einigen. Jared Aulin ist derzeit PostFinance-Topscorer bei den Rosenstädtern und steht nach 30 Spielen bei 43 Punkten (10 33 Assist).



passende Links:

hockeyfans.ch


Quelle: Pressemeldung //PI