3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS


Brian Ihnacak per sofort zum EHC Olten



Teilen auf facebook


Samstag, 30.Dezember 2017 - 22:16 - Der EHC Olten nimmt mit dem 32-jährigen Italokanadier einen zusätzlichen Ausländer unter Vertrag. Der Center war zuletzt auch intensiv in Kontakt mit EBEL Vertreter Black Wings Linz.

Um wie vorgesehen mit drei gesunden Ausländern in die entscheidende Saisonphase starten zu können, hat der EHC Olten einen weiteren Ausländer verpflichtet. Vom tschechischen Verein Litinov stösst Stürmer Brian Ihnacak zum EHCO. Der 32-Jährige ist italokanadischer Doppelbürger mit slowakischen Wurzeln. Er spielt seine dritte Saison in der höchsten tschechischen Liga, zuvor war er unter anderem Ligatopscorer in Norwegen und Italien. Mit der italienischen Nationalmannschaft stand der Center, der auch als Flügel eingesetzt werden kann, auch schon international im Einsatz. Nun hat er bei seinem aktuellen Arbeitgeber Gebrauch von einer Ausstiegsklausel gemacht, um sich dem EHC Olten anzuschliessen. Er trifft am 1. Januar in der Schweiz ein und ist einsatzberechtigt, sobald alle Formalitäten erledigt sind.

Ihnacak: "Als die Anfrage aus Olten kam, war für mich nach einigen Abklärungen schnell klar, dass ich diese Chance nutzen möchte. Ich freue mich enorm auf diese Herausforderung. Sowohl der Club als auch ich haben grosse Ziele."

CEO Peter Rötheli: "Ihnacak kann für uns mit seiner intensiven Spielweise und seinen Scoringqualitäten sehr wertvoll werden. Wir sind glücklich, konnten wir ihn von einem Engagement in Olten überzeugen." Er hat einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben – mit Option auf Verlängerung.


Der US-Amerikaner Ryan Vesce kehrt am 1. Januar wie vorgesehen zurück in die Schweiz, aber eine Rückkehr aufs Eis wird es (vorerst) nicht – der US-Amerikaner verspürt zwar leichte Fortschritte nach seiner Behandlung in einer Spezialklinik für Kopfverletzungen in Phoenix, ein Comeback bleibt indes sehr unwahrscheinlich; Vesce droht das Karriereende.


passende Links:

hockeyfans.ch


Quelle: Pressemitteilung