3
 
6

KAC vs.BWL

3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
2

DEC vs.AVS

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

7
 
3

HCB vs.ZNO

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

1
 
2

AVS vs.RBS


Leonelli zurück nach Genf – zwei Spieler hoffen auf Comeback



Teilen auf facebook


Dienstag, 07.November 2017 - 20:34 - Die grosse Oltner Verletzungsmisere klingt langsam ab. Coach Gustafsson kann wieder voll auf die eigenen Kaderspieler setzen.

Der EHC Olten bestreitet die nächste Phase der Qualifikation ohne Stürmer Nicolas Leonelli. Der 24-jährige Stürmer, der bei Genf-Servette unter Vertrag steht, spielte die letzten Wochen als Leihgabe mit B-Lizenz beim EHCO. Da in der Zwischenzeit Offensivspieler von Verletzungen zurückgekehrt sind (oder kurz vor einem Comeback stehen) und mit Evguenï Chiriayev und Jay McClement zusätzliche Stürmer fest verpflichtet wurden, hat die sportliche Leitung entschieden, fortan auf die Dienste Leonellis zu verzichten. Der EHC Olten bedankt sich herzlich bei Nicolas und seinem Stammclub Genf für die Unterstützung und sehr gute Zusammenarbeit.

Ulmer und Zanatta international engagiert
Die Kaderspieler des EHCO haben nach intensiven Wochen für Montag und Dienstag trainingsfrei erhalten und so die Gelegenheit, sich während der aktuellen Nationalmannschaftspause zur erholen und etwas den Kopf zu lüften. Ab Mittwoch läuft der Trainingsbetrieb normal weiter, allerdings ohne die beiden Nationalspieler Martin Ulmer (Österreich) und Luca Zanatta (Italien), die mit ihren jeweiligen Teams bei internationalen Turnieren im Einsatz stehen.

Lüthi hofft auf Saison-Premiere
Headcoach Bengt-Åke Gustafsson muss verletzungsbedingt weiterhin auf die jungen Spieler Helder Duarte und Noah Matter verzichten, bei beiden ist aber noch nicht abschliessend geklärt, ob eine Operation notwendig ist. Unklar bleibt auch die Ausfalldauer des US-Amerikaners Ryan Vesce (Hirnerschütterung). Sein Zustand hat sich bislang leider kaum gebessert. Remo Hirt dürfte sein Comeback im Dezember geben, während Marco Truttmann und Neuzuzug Simon Lüthi hoffen, nach der Natipause wieder voll mittun zu können.

Die nationale Meisterschaft geht dann am Dienstag, 14. November weiter – für den EHCO mit einem Auswärtsspiel gegen den EHC Winterthur.

passende Links:

hockeyfans.ch


Quelle: Pressemitteilung

hockeyfans.at der letzen 24h

Derbytime in der Vorarlberghalle  Tölzer Löwen lassen gegen Kassel aufhorchen  Graz 99ers feiern ersten Sieg in der Zwischenrunde  Innsbruck gewinnt Duell um Rang 4 gegen KAC  Fehervar mischt mit Sieg in Villach wieder voll mit  Zagreb überrascht mit Sieg in Salzburg  Dornbirn sichert sich das Play Off Ticket  Black Wings gewinnen erneut im Torfestival gegen die Capitals  Ausverkauf in Graz geht weiter: Nixon und Laakso gehen  Grabner gewinnt sein Debüt bei den New Jersey Devils  Pustertal erreicht das Alps Hockey League Play Off  Wichtiger Auswärtssieg für die VEU Feldkirch  Schmerzhafte Salzburger Niederlage in Gröden  Video: Wälder feiern ersten Sieg über AHL Meister Ritten  Zell verliert deutlich in Sterzing  Vorschau auf die EBEL Runde vom Sonntag  Vienna Capitals holen Emilio Romig nach Hause   Video: Dops sperrt Marchetti aus Bozen  Russland zittert sich zu Gold über Deutschland  KAC und Innsbruck kämpfen um Rang 4  Rekordmeister KAC meldet Matt Neal ab  Salzburg am Sonntag zu Hause gegen die Bären  Stephan Mair und Beni Winkler bleiben die Leuen-Dompteure  Capitals heiß auf die Heimrevanche gegen die Black Wings 

News in English

Showdown: Växjö and JYP to battle for the European Trophy  Asiago defeats Jesenice in a close game  Växjö Lakers and JYP Jyväskylä CHL Finalists 2018  CHL Semi-Finals: It’s the final Countdown  Yunost Minsk first team to qualify for 2018/19 CHL season  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

VSV gibt ein Update zum Zustand von Istvan Sofron  Michael Grabner bei den Pittsburgh Penguins ein Thema?  VSV Stürmer Sofron vor längerer Pause  Wiens MacGregor Sharp wechselt in die Schweiz  Michael Grabner wechselt nach New Jersey