4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Eisenbauer

Simon Rytz wechselt zum EHC Olten



Teilen auf facebook


Freitag, 31.März 2017 - 15:19 - Der EHC Olten komplettiert sein Goaliegespann für nächste Saison: Der Seeländer Simon Rytz hat seinen weiterlaufenden Vertrag mit dem EHC Biel aufgelöst und stösst zum EHCO, wo auch Matthias Mischler unter Vertrag steht.

Rytz stand seit 2013 für seinen Stammclub Biel in der NLA mehrheitlich als Nummer 1 im Tor, bis die Bieler vor einem Jahr NHL-Rückkehrer Jonas Hiller verpflichteten. Weil er seither kaum noch zum Einsatz kam, suchte Rytz eine neue sportliche Herausforderung – die er nun in Olten gefunden hat. „Ich hatte diverse Angebote, aber habe mich nun für den EHCO entschieden. Mir gefällt, dass der Club hohe Ziele verfolgt und sich aus der Komfortzone bewegen will, zumal ich selber nach wie vor sehr ambitioniert bin“, sagt Rytz. Der 33-Jährige, der in seiner Freizeit die Hornussergesellschaft Lyss präsidiert, stand in seiner Karriere nebst in Biel hauptsächlich für Ajoie und Fribourg-Gottéron im Tor. Er hat in Olten einen Dreijahresvertrag unterzeichnet.

Ausserdem setzt der EHCO die gute Zusammenarbeit mit Sandro Zaugg als drittem Torhüter fort. Der 23-Jährige spielt als Stammgoalie bei Zuchwil-Regio in der 1. Liga und steht dem EHCO mittels B-Lizenz zur Verfügung.

Tim Bucher verstärkt die Oltner Defensive
Der EHCO hat zudem den Zuzug des grossgewachsenen Verteidigers Tim Bucher (191 cm, 94 kg) bekannt gegeben. Der 29-Jährige spielte die letzten drei Saisons in Visp, im letzten Jahr amtete er zudem als Captain der Walliser. Nun stösst der studierte Betriebsökonom mit der Erfahrung von rund 100 NLA- und 320 NLB-Spielen zum Team von Bengt-Åke Gustafsson. Bucher hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

passende Links:

hockeyfans.ch


Quelle:red/PM