8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

 Eisenbauer

Schlittschuhclub Langenthal: Kelly und Campbell bleiben Langenthaler



Teilen auf facebook


Dienstag, 22.November 2016 - 17:04 - Der SC Langenthal und sein gefährliches kanadisches Sturmduo Brent Kelly und Jeff Campbell haben den per Ende Saison auslaufenden Vertrag frühzeitig um weitere zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2018/19 verlängert.

Die beiden stehen seit dem Sommer 2010 in den Diensten der Oberaargauer und gehören seit daher gemeinsam mit Stefan Tschannen zum gefährlichsten Sturmtrio der Liga. Sie haben sich in dieser Zeit nicht nur in die Herzen der Zuschauer, sondern auch in die Langenthaler Geschichtsbücher gespielt. Brent Kelly und Jeff Campbell bilden das beste Ausländerduo, welches der SCL in der neuen NLB-Ära unter Vertrag hatte. Gemeinsam haben sie schon fast 700 Meisterschafts- und Playoffspiele für den SCL absolviert und dabei knapp 950 Scorerpunkte erzielt. Insbesondere am Gewinn des Meistertitels im Jahre 2012 hatten die beiden einen grossen Anteil.

Die Liebe zwischen ihnen und dem SCL beruht aber auf Gegenseitigkeit, sagen die beiden mit Jahrgang 1981. "Der SC Langenthal ist viel mehr als nur ein Club, es ist wie eine Familie. Langenthal ist mein zweites Zuhause, ich lebe hier mit meiner Frau und meiner Tochter", sagt Jeff Campbell. Derweil ergänzt Brent Kelly: "Der SCL hat in meinem Herzen einen grossen Platz eingenommen, ich habe hier Freunde fürs Leben gefunden".

Sportchef Noël Guyaz freut sich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit Kelly und Campbell: "Die beiden sind auch neben dem Eis Musterprofis und Vorbild für junge Spieler." Bemerkenswert seien ihre Konstanz und ihre mannschaftsdienlichen Art. "Sich in Schüsse zu legen und Scheiben zu blocken ist in ihren Auftritten keine Seltenheit. Die jahrelange Leistung auf höchstem Niveau ist beeindruckend", findet Sportchef Guyaz weiteres Lob.

passende Links:

hockeyfans.ch


Quelle:red/PM