5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Magnitogorsk holt sich den KHL Titel



Teilen auf facebook


Mittwoch, 20.April 2016 - 13:38 - Gestern ist auch in Russland die Meisterschaft zu Ende gegangen. Im siebten und alles entscheidenden Finale setzte sich Metallurg Magnitogorsk gegen ZSKA Moskau durch und holte sich damit Titel.

Im Jahr 2008 wurde die KHL gegründet und hatte selbst den Anspruch, der NHL Konkurrenz zu machen. Davon ist man zwar noch immer meilenweit entfernt, dennoch zählt die Liga zu den besten der Welt, wenngleich auch immer wieder etwas unter dem Radar außerhalb der beteiligten Länder. Titelverteidiger SKA St. Petersburg war schon im Halbfinale rausgeflogen. ZSKA Moskau mit seinem streitbaren Starstürmer Alexander Radulov hatte sich durchgesetzt. Schlagzeilen hatte dabei auch Ilja Kovalchuk gemacht, nachdem er von St. Petersburg wegen öffentlicher Kritik des Trainers suspendiert wurde.

Magnitogorsk hatte am Weg ins Finale nur 4 Spiele in drei Best of Seven Serien verloren, war aber trotzdem gegen Moskau (bestes Team der regulären Saison) nur Außenseiter. Im Finale um den Gagarin Cup gelang Metallurg zwar in Spiel 2 das Break, doch ZSK schaffte sofort das Re-Break. Danach konnte Magnitogorsk mit zwei Siegen in Folge auf 3:2 stellen, aber Moskau wehrte auswärts den ersten Matchpuck ab. Zu Hause hatte ZSK dann die Chance, den Titel zu erobern, aber das siebte Finale wurde von Metallurg mit 3:1 gewonnen und der Titel ging nach Magnitogorsk.

Medvescak Zagreb schaffte heuer den Sprung in die Play Offs nicht und wurde im Westen nur Zehnter. Slovan Bratislava kam zwar in die Post-Season, schied dort aber mit einem Sweep gegen den späteren Vizemeister aus Moskau aus. Insgesamt spielen in der KHL 28 Teams aus insgesamt sieben Ländern. Nächste Saison könnte erstmals auch ein Team aus China mit dabei sein.


Quelle:red/KF