3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 Reinhard Eisenbauer, Hockeyfans.at

Matchpuck! Stefan Ulmer vor Finaleinzug in der Schweiz



Teilen auf facebook


Sonntag, 27.März 2016 - 7:23 - Nur noch ein Sieg trennt den HC Lugano vom Einzug ins Finale der Schweizer NLA! Die Mannschaft von Stefan Ulmer setzte sich gestern in einem Overtime-Thriller bei Servette Genf durch und kann nun zu Hause den Sack zu machen. Ulmer mit einem Assist!

Ein Finalist in der Schweizer NLA steht schon fest - und es ist überraschend der SC Bern! In der regulären Siason nur enttäuschender Achter setzte sich der SCB im Halbfinale mit 4:2 Siegen gegen Davos durch und zog damit gestern ins Finale ein. Wer dort der Gegner sein wird ist noch nicht fixiert, der Vorteil in der Serie zwischen Lugano und Genf liegt allerdings bei den Tessinern.

Das Team rund um Stefan Ulmer antwortete auf das 1:6 Debakel aus Spiel 4 perfekt und konnte gestern einen Overtimesieg feiern. Der Weg dahin war allerdings einer, der viele Nerven erforderte, denn bis kurz vor dem Ende lagen die Bianconeri zurück. Stefan Ulmer hatte seine Hände in der 22. Minute im Spiel gehabt, als Lugano im Power Play in Führung gegangen war. Diesen knappen Vorsprung nahmen die Tessiner auch in den Schlussabschnitt mit.

In diesem erwischten die Gäste aber einen schlechten Start, Genf gelang nach nur 15 Sekunden der Ausgleich und als es nach 44:44 Minuten sogar 2:1 für Servette hieß, war das Match gedreht. Es folgte der Versuch der Gäste, den Ausgleich zu erzielen, was aber lange Zeit nicht gelang. Erst 15 Sekunden vor dem Ende traf Gregory Hofmann doch noch zum 2:2 und schickte diese Partie in die Overtime.

Hier dauerte es dann nur 82 Sekunden, ehe Tony Martensson das 3:2 und damit den Sieg für den HC Lugano fixierte. Die Tessiner liegen somit in der Best of Seven Serie mit 3:2 Siegen vorne und haben Matchpuck! Den dürfen sie zu Hause absolvieren, denn Spiel 6 findet am morigen Ostermontag in Lugano statt. Das heißt in dieser Serie allerdings nicht viel, denn bislang gab es in fünf Spielen fünf Auswärtssiege.

passende Links:

hockeyfans.ch
Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/kf