2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Spieler verklagen KHL Club wegen Gehaltsrückständen



Teilen auf facebook


Donnerstag, 14.Mai 2015 - 7:37 - Bratislava muss die KHL wegen finanzieller Probleme verlassen, Zagreb wackelt ebenfalls - und auch in Sotschi stehen die Zeichen auf Sturm. Der Verein wurde erst im vergangenen Jahr gegründet, jetzt geht es vor Gericht.

2014 wurde der HK Sotchi erst gegründet, um nach den Olympischen Spielen auch weiterhin Eishockey in der Region bieten zu können. Für die Saison 2014/15 stieg Sotschi in die russische KHL ein, Heimstätte war der 12.000 Zuschauer fassende Bolschoi-Eispalast, den man auch vom Olympiaturnier kannte.

Sportlich schaffte man in der Western Conference als Achter den Sprung in die Play Offs, wo man aber in der ersten Runde von ZSKA Moskau gesweept wurde. Jetzt scheinen die nächsten Probleme auf den Verein zuzukommen. Seit Jänner hat man offensichtlich keine Gehälter mehr ausgezahlt, weshalb die Spieler rechtliche Schritte eingeleitet haben. Man hat sich an die Spielergewerkschaft der KHL gewendet, die nun in ihrem Namen eine Beschwerde einreichen wird.

Sotschi Kapitän Nikita Shchitov: "Wir haben nichts mehr zu verlieren. Wir sind es leid, uns ständige Versprechungen anzuhören, also wollen wir die Spielergewerkschaft einschalten. Es wird uns nichts Genaues gesagt, es ist einfach unklar, was passiert. Wir haben das Gefühl, dass der Club kein Geld hat."

Im Kader Sotschis standen Spieler wie Andrei Kostitsyn, Cory Emmerton, Andre Petersson, Ryan Whitney und Oleg Saprykin. Der Verein selbst soll angeblich nächste Saison aussetzen, um seine Finanzen unter Kontrolle zu bekommen...


Quelle:red/kf