4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_304140_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Ungarn und Kasachstan steigen in die A-Gruppe auf



Teilen auf facebook


Sonntag, 26.April 2015 - 7:57 - Ungarn hat es geschafft! Die Magyaren rund um den großen Kern an EBEL Spielern aus Szekesfehervar haben bei der WM der Division I das Entscheidungsspiel gegen Polen mit 2:1 für sich entschieden und stehen damit im Jahr 2016 bei der A-WM in Russland am Eis. Auch Kasachstan steigt auf.

Eindrucksvoll hat Kasachstand die Goldmedaille bei der B-WM in Polen gewonnen. 5 Spiele, 5 Siege, 23:6 Tore - das war schon frühzeitig der Aufstieg in die Elitegruppe, in der man dann im Jahr 2016 in Russland wieder einmal um den Klassenerhalt kämpfen wird.

Spannender war da schon das Rennen um Platz 2, in dem sich im allerletzten Bewerbsspiel Ungarn und Gastgeber Polen gegenüber standen. Die Magyaren hatten neben Siegen gegen Japen (4:2), Italien (4:1) und die Ukraine (4:2) nur das Match gegen B-Weltmeister Kasachstan deutlich verloren (0:5). Daher brauchte man gegen die Polen unbedingt Punkte, löste die Aufgabe auch entsprechend gut. Die Ungarn feierten einen 2:1 Sieg und damit war ihnen Silber nicht mehr zu nehmen. Der zweite Tabellenplatz bedeutet auch den Aufstieg in die A-Gruppe.

Es ist das erste Mal seit dem Jahr 2009 in der Schweiz, dass die Ungarn wieder erstklassig spielen werden. Bester Scorer der Ungarn war übrigens Andrew Sarauer. Der Neo-Ungar konnte in 5 Spielen 2 Tore erzielen und 4 vorbereiten. Frank Banham brachte es auf 1 Tor und 4 Assists. Bester Torschütze der Magyaren war Daniel Koger mit 3 Treffern.


Quelle:red/kf