3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

Goaliehelm von hinten Eisenbauer.com

Ohne Ulmer gelingt Lugano der Ausgleich



Teilen auf facebook


Sonntag, 08.März 2015 - 6:39 - Stefan Ulmer musste im vierten Viertelfinale wegen seiner Schulterverletzung pausieren, sein HC Lugano zeigte trotzdem einen fulminanten Auftritt in Genf. Mit einem 7:2 Auswärtstriumph holten sich die Tessiner das Heimrecht eindrucksvoll zurück.

Es war der bisher höchste Sieg im NLA Viertelfinale - und für den HC Lugano ein doppelter Motivationsschub. In der Serie gegen Servette Genf hatte das Team des derzeit verletzten Stefan Ulmer schon 0:2 zurück gelegen, mit dem gestrigen Kantererfolg am Genfersee steht es nun aber 2:2 in der Best of Seven Serie.

Das Momentum, es scheint in Richtung des HC Lugano gekippt zu sein. Die Tessiner benötigten vor mehr als 7.000 Zuschauern in Genf ein Drittel Anlaufzeit, dann aber kamen sie so richtig ins Rollen. 5 Tore in den ersten 10 Minuten hatten das Match bereits vorentschieden, Genf kämpfte sich dank Doppelschlag zwar etwas heran, aber mehr als ein Hoffnungsschimmer war das nicht mehr. Als die Hausherren in der Schlussphase noch einmal alles riskierten und die Wende erzwingen wollten, erhöhte Lugano selbst mit einem Doppelschlag auf 7:2 und triumphierte deutlich.

passende Links:

hockeyfans.ch
Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/KF