4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Slovan Bratislava

Bratislava verabschiedet sich mit gigantischer Stimmung



Teilen auf facebook


Mittwoch, 25.Februar 2015 - 10:15 - Es war das letzte Saisonspiel, das Slovan Bratislava gestern in der KHL absolviert hat. Dass die Slowaken als Letzter die Western Conference beenden würden war schon im Vorfeld klar, dennoch waren noch einmal 10.055 Zuschauer mit dabei, als Slovan gegen Jokerit Helsinki antrat und sich ehrenhaft verabschiedete. Wie geht es jetzt in Bratislava weiter und führt der Weg gar in die EBEL?

60 Spiele sind absolviert, die Play Offs in der KHL stehen fest. Für Slovan Bratislava geht eine sportlich und finanziell sehr harte Saison zu Ende. In 60 Partien gab es für die Slowaken nur 20 Siege und damit den letzten Platz in der Western Conference. Nur zwei Teams aus dem Osten hatten eine noch schlechtere Bilanz aufzuweisen. Dass es finanziell wenig berauschend um Bratislava steht ist ebenfalls kein Geheimnis mehr, schon seit Wochen und Monaten gibt es Gerüchte über zu späte Gehaltszahlungen (HF.at berichtete). Daher haben einige Cracks bereits den Verein verlassen und sind anderswo untergekommen.

Gestern veraschiedete sich Slovan in den Sommerurlaub. Mehr als 10.000 Fans waren mit dabei, als es gegen Jokerit Helsinki ging und man sich erst nach Verlängerung mit 2:3 beugen musste. Die Stimmung war dennoch phänomenal, wie auch dieses Video beweist:




Das 2:3 gegen Jokerit war die 40. Saisonniederlage und sie könnte auch der endgültige Abschied aus der KHL sein. Die Spekulationen um einen möglichen Ausstieg der Slowaken gibt es schon seit Ende des Jahres 2014, jetzt werden sie immer konkreter. Angedacht sein könnten eine Rückkehr in die slowakische Extraliga. Auch die tschechische Extraliga soll ein Thema sein, allerdings haben die Vereine aus dem Nachbarland schon ein Mal einen Einstieg von Slovan Bratislava negativ behandelt und abgelehnt. Weil die heimische Liga nicht besonders attraktiv ist könnte auch die Erste Bank Eishockey Liga als Option ein Thema bei der Zukunftsplanung sein.

Auch dieses Gerücht hält sich schon seit Anfang Jänner, als die Nennfrist für die Saison 2015/16 endete. Mit dem Saisonende in der KHL darf man davon ausgehen, dass es aus Bratislava schon bald nähere Details über die Zukunftsplanung geben wird. Eine Bereicherung wäre diese Kulisse auf jeden Fall für jede Liga...


Quelle:red/KF