8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

 KHL Medvescak Zagreb

KHL bleibt für Zagreb Option Nummer 1



Teilen auf facebook


Montag, 19.Januar 2015 - 5:53 - Medvescak Zagreb hatte erst letzte Woche aufhorchen lassen, als bekannt geworden war, dass die Kroaten Interesse an einer Rückkehr in die EBEL deponiert haben. Nun haben die Bären diese Meldung etwas relativiert, sind sie doch rein vertraglich an die russische KHL gebunden. Zumindest noch für 2015/16.

Mit 90% bezifferte Medvescaks Präsident Gojanov in einem Interview die Wahrscheinlichkeit, dass seine Mannschaft auch in der kommenden Saison in der KHL spielen wird. Noch ein Jahr sind die Kroaten vertraglich an die russische Liga gebunden, allerdings nur dann, wenn Liga-Hauptsponsor Gazprom 50 bis 60 Prozent des Budgets der Bären abdeckt. Ohne diesen finanziellen Zuschuss kann Medvescak die russische Liga nicht stemmen und wäre daher in der KHL nicht überlebensfähig.

Demnach sieht es spätestens in einem Jahr danach aus, als würde Medvescak wieder in die Erste Bank Eishockey Liga zurückkehren. Finanziell kann man die KHL ohne Zuschuss nicht stemmen, allerdings ist auch eine Rückkehr 2015/16 möglich. Nämlich dann, wenn die KHL weiterhin so große Probleme hat, wie aktuell. Derzeit sind gleich mehrere Teams finanziell stark angeschlagen und können auf Grund der Rubelschwäche teilweise die Gehälter nicht bezahlen. Da man auch in der KHL immer erst sehr spät erfährt, welche Mannschaften für die kommende Saison genannt haben und auch fix dabei sind könnte Medvescak daher im Sommer plötzlich vor einer nicht unwichtigen Entscheidung auch für die EBEL stehen.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/KF