4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

DAVOS, 29DEZ14 - Ivan Lekomsev (M) jubelt zusammen mit seinen Mannschaftskollegen nach dem Fuehrungstreffer zum 1:0 im Spiel gegen Medvescak Zagreb am 88. Spengler Cup in Davos am 29. Dezember 2014.

Impression of the game between Salavat Yulaev Ufa and Medvescak Zagreb during the 88th Spengler Cup tournament in Davos, Switzerland, December 29, 2014.

swiss-image.ch/Photo Andy Mettler

Spengler Cup ist für Zagreb bereits zu Ende



Teilen auf facebook


Montag, 29.Dezember 2014 - 20:00 - Drei Spiele, drei Niederlagen - der Spengler Cup war für Medvescak Zagreb nicht mehr als eine Ehre. Ein Tor im Turnierverlauf war zu wenig, im heutigen entscheidenden Spiel gegen Ufa gab es für die Bären eine 0:3 Schlappe und damit das Ticket zurück nach Hause.

Wie schon in den ersten beiden Partien zeigte sich Zagreb auch im dritten Match durchaus engagiert, aber viel zu ineffizient im Torabschluss. Gegen Ufa hatten die Bären dann auch die ersten guten Möglichkeiten, vor allem im Power Play hätte die Führung fallen können. Aber Medvescak traf nicht, stattdessen wurde man nach Ablauf einer Strafe von einem Break Ufas überrumpelt und kassierte unmittelbar vor Ablauf des ersten Abschnitts das 0:1.

Diesen knappen Rückstand wollte Zagreb dann auch lange Zeit aufholen, allerdings hatte Ufa trotz allem mehr vom Spiel. Medvescak hatte die größte Ausgleichschance durch Ex-Buffalo Sabres Stürmer Ville Leino, der aber nur knapp scheiterte. Besser machten es da schon die Russen, die in diesem KHL internen Duell einen schönen Sologegenstoß zum 2:0 abschlossen und in der Schlussphase auch noch das 3:0 erzielten.

Damit war das Turnier für Medvescak Zagreb zu Ende, während Ufa im Halbfinale steht. Dort geht es für die Russen morgen um 15 Uhr gegen den Gastgeber, den HC Davos.


Quelle:red/KF