4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

DAVOS, 26DEZ14 - Die Genfer jubeln nach dem Dritten Treffer waehrend dem Erstrundenspiel HC Genf Servette gegen Salavat Yulaev Ufa waehrend dem 88. Spengler Cup in Davos 26. Dezember 2014.

Impression of the first round ice hockey game between Geneve Servette HC and Salavat Yulaev Ufa during the 88th Spengler Cup tournament in Davos, Switzerland, December 26, 2014.

swiss-image.ch/Photo Andy Mettler

Titelverteidiger Genf startet Spengler Cup mit Sieg



Teilen auf facebook


Freitag, 26.Dezember 2014 - 18:31 - Ein fulminantes erstes Drittel rettete Servette Genf im ersten Spengler Cup Spiel den knappen Sieg. Drei Tore im ersten Abschnitt reichten dem Titelverteidiger, um Anfangs müde wirkende Russen aus Ufa mit 3:2 zu schlagen und erfolgreich ins Turnier zu starten.

6.300 Fans waren zu diesem Eröffnungsmatch in die Vaillant Arena gekommen und sahen einen dominanten Titelverteidiger. Zumindest im ersten Drittel, denn Servette Genf beherrschte das Match gegen Ufa, das seinerseits noch am Weihnachtstag im KHL Einsatz gestanden hatte. Entsprechend müde und dadurch auch unaufmerksam wirkten die KHL Vertreter. Müdigkeit führte zu zwei Strafen, die Genf sofort zu einer raschen 2:0 Führung nützte. Als dann auch noch ein Fehler in der russischen Abwehr zum 3:0 führte, schien das Match gereits in der ersten Pause so gut wie entschieden.

Doch Ufa besann sich seiner Stärken, erzwang dadurch Überzahlsituationen und kam zu jeder Menge Chancen. Einzig der Abschluss stimmte noch nicht, weshalb es bis in die Schlusspahse des zweiten Drittels dauerte, ehe die Russen herankamen. Ein Treffer in der 32. Minute und ein weiteres Tor in der 35. Minute bedeuteten ein 2:3, das für den letzten Abschnitt Spannung versprach. Doch in diesem hatte das Torgestänge zwei Mal etwas gegen den möglichen Ausgleich Ufas, weshalb Titelverteidiger Servette am Ende über einen knappen 3:2 Erfolg jubeln konnte.




Quelle:red/KF