1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

BWL vs.VIC

photo_499767_20140316.jpg

Vienna Capitals angeln sich Peter Schneider



Teilen auf facebook


Freitag, 03.November 2017 - 13:25 - Im vergangenen Sommer hatte der ein oder andere EBEL Verein schon seine Fühler nach Peter Schneider ausgestreckt, damals hieß es, der Stürmer wolle sich weiterhin in Nordamerika versuchen. Nun wechselt er doch nach Österreich und verstärkt ab nächster Woche die Vienna Capitals.

Die Vienna Capitals verstärken ihre Kadertiefe und verpflichten Peter Schneider. Der 26-jährige Österreicher wechselt von den Kalamazoo Wings aus der ECHL (vormals East Coast Hockey League) nach Wien-Kagran.

Die Vienna Capitals reagieren auf den verletzungsbedingten Ausfall von Jérôme Samson. Mit Peter Schneider sichert sich der Meister der Erste Bank Eishockey Liga die Dienste eines Österreichers, der seine ganze Karriere bislang im Ausland verbrachte. Der geborene Klosterneuburger verdiente sich seine ersten Sporen in tschechischen und slowakischen Nachwuchsteams, zur Saison 2010/2011 wagte der pfeilschnelle Stürmer den Sprung nach Nordamerika. Der rechte Flügel fand seine erste Station bei Indiana Ice in der United States Hockey League (USHL). Gleich in seiner ersten Saison zeigte Schneider in der wichtigsten Junioren-Eishockeyliga der USA sein großes Talent und verzeichnete in 60 Spielen 31 Tore und 25 Assists.

Mit dieser Visitenkarte in der Tasche wechselte der 11-fache österreichische U20-Teamspieler an die Universität von Notre Dame. Schneider avancierte in den anschließenden vier Jahren zum Leistungsträger bzw. Assistant-Captain und kam in der NCAA in 138 Spielen auf 47 Punkte. Im Zuge eines Try-Outs für Indy Fuel in der ECHL erfüllte sich der Niederösterreicher seinen Profi-Traum. Schneider debütierte am 20. März 2015 in der dritthöchsten Spielklasse Nordamerikas. Es folgten weitere Stationen in der ECHL bei Florida Everblades und schließlich Kalamazoo Wings. Nach 147 Spielen und 117 Punkten (46 Tore, 71 Assists) kehrt der 26-Jährige jetzt nach Österreich zurück und schnürt erstmals in der Erste Bank Eishockey Liga seine Schlittschuhe.

„Wir freuen uns sehr, dass ein österreichischer Spieler, der nur unweit von Wien aufgewachsen ist, zu uns zurückkehrt. Peter hat hervorragende Skating-Qualitäten und ist technisch top ausgebildet. Wir sind überzeugt, dass er mit seiner Erfahrung aus Nordamerika eine große Hilfe für uns sein wird. Peter kennt bereits einige Teamkollegen von früher, die Integration wird dadurch noch leichter fallen. Wir sind sehr happy, dass er sich entschlossen hat zu den Vienna Capitals zu kommen“, so Head-Coach Serge Aubin.

Schneider landet am Wochenende in Wien. Seinen ersten Einsatz im Jersey der Vienna Capitals hat der Neuzugang nach dem International Break.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/PM