8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

01.03.2016, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs EC VSV, Viertelfinale, 3. Spiel, im Bild Florian Iberer (Vienna Capitals) // during the Erste Bank Icehockey League 3rd quarterfinal match between UPC Vienna Capitals and EC VSV at the Albert Schultz Halle in Vienna, Austria on 2016/03/01. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Alexander Forst EXPA/ Alexander Forst

Florian Iberer kommt in der ECHL unter



Teilen auf facebook


Mittwoch, 24.August 2016 - 12:29 - Derzeit ist Florian Iberer noch bei Cracovia Krakau in der Champions Hockey League aktiv, aber schon bald übersiedelt der Verteidiger nach Nordamerika. Er wird die Reading Royals in der ECHL verstärken.

Im Dezember wird Florian Iberer 34 Jahre alt und nach fast neun Jahren in Europa zieht es den gebürtigen Steirer wieder zurück nach Nordamerika. Iberer spielte zuletzt zwei Jahre in Wien, konnte sich mit den Hauptstädtern aber laut Gerüchten finanziell nicht mehr auf einen neuen Vertrag einigen. Iberer bekam auch in keinem anderen Team der EBEL mehr einen Kaderplatz und hielt sich über den Sommer fit. Vor ein paar Wochen kam dann die Möglichkeit, in Krakau CHL zu spielen. Eine gute Möglichkeit, Spielpraxis auf hohem Niveau zu sammeln. Der Österreicher hinterließ offenbar einen guten Eindruck, denn wie er der Kleinen Zeitung heute berichtet, hat er einen Vertrag von den Polen vorgelegt bekommen.

Doch der Verteidiger entschied sich für den steinigeren Weg und unterschrieb bei den Reading Royals in der beinharten ECHL. Die Liga ist so etwas wie die dritthöchste Spielklasse in Nordamerika und gilt als echte Knochenmöhle. Reading ist eines der Farm Teams der Philadelphia Flyers. Bei den Royals stehen derzeit ohne Iberer 5 Verteidiger und 7 Stürmer unter Vertrag, der Kader selbst wird erst im Laufe der nächsten Wochen wirklich Gestalt annehmen. Zuerst wird in der ECHL oft abgewartet, wie sich die Trainingscamps in der NHL bzw. die ersten Tests in der AHL entwickeln. Aktuell ist Iberer der älteste Spieler im Team, das ansonsten ein Durchschnittsalter von knapp über 25 Jahren hat.

Angesichts der aktuellen Vertragsentwicklung denkt Florian Iberer auch schon an die Zeit nach der Karriere und will sich rechtzeitig darauf vorbereiten: "Es geht mir nun nicht ausschließlich um meine aktive Karriere. Irgendwann möchte ich als Trainer arbeiten. Die ECHL ist neben Ligen in Schweden und Finnland das beste Umfeld, wo man viel über Eishockey lernen kann", sagt der Steirer in der Kleinen Zeitung.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/kf