2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Lukas Haudum wechselt innerhalb Schwedens nach Malmö



Teilen auf facebook


Sonntag, 22.Mai 2016 - 13:20 - Keine Chance - das war die Antwort von einigen Anfragen aus der EBEL, die Lukas Haudum in den letzten Wochen und Monaten gegeben hat. Der gerade erst 19 Jahre alt gewordene Linzer, der heuer auch für den NHL Draft ein Thema sein könnte, bleibt in Schweden und hat dort einen neuen Verein gefunden.

Es war im Sommer 2014, als Lukas Haudum gerade erst einen Vertrag für das EBEL Team der Black Wings aus Linz unterschrieben hatte. Dann kam Södertälje und die Stahlstädter gaben ihren Nachwuchscrack frei. Dieser spielte in den letzten zwei Jahren für sein neues Team und arbeitete sich schon im ersten Jahr als Under-Ager bis in die U20. Die war auch letzte Saison seine sportliche Heimat und er erzielte in 44 Partien 17 Tore, bereitete 19 Treffer vor.

Es folgte der Ruf ins Nationalteam von Dan Ratushny und Haudum setzte auch für das Team Austria seine beeindruckende Leistung der letzten Jahre fort. Er machte sein erstes Nationalteam-Tor und war im Kader bei der B-WM in Polen. Dort überzeugte er mit klugem Spiel und körperlicher Präsenz.

Nun ist auch klar, wo Haudum sportlich weiter machen möchte. Der Linzer wechselt zu den Malmö Redhawks und bleibt damit in der J20 Superelit Schwedens. Aber das soll nur der erste Schritt sein, denn Malmö dürfte für Haudum auch deswegen interessant sein, weil man ihn womöglich in der ersten Mannschaft sehen könnte. "Ich bin ein großer Schweden-Fan und des Hockeys das hier gespielt wird. Ich glaube, ich habe mein Spiel weiterentwickelt, seit ich hier bin und ich hoffe, dass es sich in Malmö noch mehr entwickeln wird", so Haudum.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/kf