3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_443712_20131107.jpg EXPA / Johann Goder

Stefan Ulmer kassiert im NLA Finale das Break



Teilen auf facebook


Freitag, 08.April 2016 - 5:46 - Auch in Assist von Stefan Ulmer nützte nichts: der HC Lugano verlor gestern Abend das dritte Finalspiel gegen den SC Bern zu Hause nach Verlängerung und kassierte damit das Break in der Best of Seven Serie.

Nach den beiden Heimsiegen in den Finalspielen 1 und 2 begann das dritte Duell um die NLA Krone zwischen Lugano und Bern mit vielen Nicklichkeiten. Das erste Drittel dieses Matches war von zahlreichen Strafen geprägt und so konnte sich kein richtig gutes Spiel entwickeln. Es blieb nach 20 Minuten beim torlosen Remis, ehe die Gäste aus Bern schließlich den ersten Paukenschlag setzten. Nur 34 Sekunden waren im Mitteldrittel gespielt, das ging der SCB in Führung. Die Antwort des HC Lugano folgte aber rasch. Nach Vorarbeit von Stefan Ulmer gelang den Bianconeri in der 26. Minute im Power Play der Ausgleich, kurz vor der zweiten Pause lagen die Tessiner dann sogar mit 2:1 in Führung.

Die Hausherren wirkten auch zu Beginn des letzten Abschnitts so, als könnten sie diese Partie kontrollieren. Praktisch aus dem Nichts kam Bern aber zum Ausgleich und hätte beinahe die Entscheidung folgen lassen. Aber es ging mit diesem 2:2 in die Verlängerung, in der abermals die Hausherren den Ton angaben. Den Sieg holte sich aber der SC Bern, der in der 70. Minute über den Umweg der Querlatte zum 3:2 Sieg traf und damit erstmals in dieser Serie in Führung ging.

Wie in der EBEL standen auch in der NLA nach diesem Match die Schiedsrichter in der Kritik. Das alles bringt dem HC Lugano aber nichts, denn die Tessiner kämpfen nun im vierten Finale am Samstag in Bern um den Ausgleich in der Serie.

passende Links:

hockeyfans.ch
Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/kf