4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

photo_443712_20131107.jpg EXPA / Johann Goder

Stefan Ulmer gewinnt spektakuläres erstes NLA Finale mit Lugano



Teilen auf facebook


Sonntag, 03.April 2016 - 7:33 - Perfekter Start für Stefan Ulmer und seinen HC Lugano in das Finale der Schweizer NLA. Die Tessiner gewannen ein tolles erstes Finale mit 5:4 und liegen somit in der Best of Seven Serie mit 1:0 in Führung.

Mit einer frühen 1:0 Führung aus der 6. Minute übernahm der HC Lugano im ersten Finalspiel gegen den SC Bern schnell das Kommando. Kurz vor der ersten Pause gelang den Tessinern im doppelten Power Play sogar das 2:0. Doch die Gäste schlugen im Mittelabschnitt zurück und erzielten bis zur Hälfte der Partie nicht weniger als drei Power Play Treffer. Beinahe schien Lugano über die eigene Undiszipliniertheit zu stolpern, denn die Partie ging schon Richtung zweite Drittelpause, als es noch einmal fulminant wurde. Lugano traf in den letzten 133 Sekunden dieses zweiten Drittels mit einem Doppelpack zur 4:3 Führung.

Die egalisierte Bern zwar im letzten Abschnitt und durfte wieder hoffen, aber als Gregory Hofmann in der 51. Minute das 5:4 für Lugano erzielte, hatte der SCB keine Antwort mehr parat. Stefan Ulmer wurde in der zweiten Defensivlinie eingesetzt, kassierte eine Strafe, die aber ohne Folgen blieb. Der Österreicher ging nach einem Torschuss mit einer ausgeglichenen PlusMinus Bilanz vom Eis und durfte sich über das 1:0 in der Best of Seven Serie freuen.

Am Dienstag geht es in Bern weiter, ehe die Serie am Donnerstag wieder in Lugano gastiert.

passende Links:

hockeyfans.ch
Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/kf