3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

3
 
4

BWL vs.VIC

0
 
0

G99 vs.DEC

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

 Reinhard Eisenbauer, Hockeyfans.at

Saisonende für Bernhard Starkbaum in Schweden



Teilen auf facebook


Dienstag, 15.März 2016 - 5:35 - Torhüter Bernhard Starkbaum kann sich ab sofort auf das Nationalteam und seine Zukunftsplanung konzentrieren. Gestern verlor er das alles entscheidende dritte Pre-Play Off Spiel bei Djurgarden hauchdünn und verpasste damit die Viertelfinalteilnahme.

Auch im zweiten Match in Folge war Bernhard Starkbaum nur als Backup aufgeboten, als Brynäs gestern zum dritten Pre-Play Off Match gegen Djurgarden antreten musste. Letzten Endes waren es dann zwölf Minuten, in denen der ÖEHV Keeper die Chance aufs Viertelfinale davonschlittern sah.

Es begann alles so gut, denn Brynäs konnte die Führung der Gastgeber kurz vor der ersten Pause ausgleichen und ging schließlich zu Beginn des zweiten Drittels in Führung. Diese hielt bis zur 31. Minute, ehe die entscheidende Phase nicht nur den Ausgleich für Djurgraden brachte, sondern sich die Hausherren durch einen Zwischenspurt bis zur 43. Minute mit 5:2 absetzten.

Aber Brynäs gab noch nicht auf, kam bis zur 58. Minute auf 4:5 heran und nahm direkt danach ein Time Out. Als der Trainer zwei Minuten vor dem Schluss noch einmal Zeit mit seiner Mannschaft benötigte, wechselte er die Torhüter. Bernhard Starkbaum durfte die letzten Minuten der Saison absolvieren, hielt noch drei Torschüsse, an der Niederlage und damit dem Saisonende konnte der Österreicher aber nichts mehr ändern.

Damit geht nicht nur die Saison 2015/16 für Bernhard Starkbaum zu Ende, sondern auch seine Zeit bei Brynäs. Der Verein hatte schon frühzeitig kommuniziert, in der nächsten Saison ohne dem rot-weiß-roten Schlussmann zu planen. Wie es mit der Zukunftsplanung Starkbaums weitergeht ist noch ungewiss, eine Rückkehr in die EBEL gilt allerdings als sehr wahrscheinlich.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/kf