3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

G99 vs.BWL

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

photo_466428_20140110.jpg EXPA Johann Groder

Tor von Thomas Raffl zu wenig für die Moose



Teilen auf facebook


Donnerstag, 25.Februar 2016 - 5:48 - Die Manitoba Moose haben auch das zweite Spiel in Folge bei den Iowa Wild verloren. Thomas Raffl konnte seine Farben zwar früh in Führung schießen, danach fand man aber keinen Weg mehr zum Erfolg. Damit beenden die Moose ihren Auswärtstrip und kehren wieder nach Hause zurück. Raffl fightete schon wieder.

Es war das fünfte Auswärtsspiel in Folge, das die Manitoba Moose bestritten - das zweite in Serie in Iowa. Nachdem bereits Spiel 1 knapp mit 2:3 verloren wurde, wiederholte sich die Geschichte auch in der vergangenen Nacht.
Thomas Raffl konnte eine wunderbare Pass-Staffette in der 5. Minute zur frühen Führung für die Gäste abschließen. Der 4. Saisontreffer des Villachers, der auch in dieser Partie zu einem Fight kam. In der 15. Minute traf er sich, wie schon nach Beendigung des letzten Matches, mit Joe Finley zum Zweikampf und kassierte dafür (wie sein Konkurrent) 2 + 5 Strafminuten. Freunde werden diese beiden Herren mit Sicherheit nicht mehr.

Im Mittelabschnitt sah es lange danach aus, als könnte Manitoba den knappen Vorsprung halten, aber ein Break gegen Ende des Drittels brachte dann doch den Ausgleich für die Hausherren. Diese konnten sich dann auch noch bei den Moose bedanken, denn nach einem Defensivfehler traf ausgerechnet Ex-Manitoba Crack Maxime Fortunus zum 2:1 für Iowa. Das reichte den Wild zum abermaligen Sieg.

Damit geht die Auswärtsserie der Moose mit 3 Siegen und 2 Niederlagen zu Ende. Nun warten zwei Heimspiele gegen die Charlotte Checkers auf Thomas Raffl und seine Kollegen.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/kf