3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_466428_20140110.jpg EXPA Johann Groder

Niederlagenserie von Thomas Raffl wird schon unheimlich



Teilen auf facebook


Freitag, 05.Februar 2016 - 8:19 - Die Manitoba Moose präsentieren sich in der AHL weiterhin als Punktelieferant. Das Team von Thomas Raffl rutschte in der vergangenen Nacht in ein Heimdebakel gegen Toronto und bleibt das schlechteste Team der Liga!

Wie in der großen NHL stand auch in der AHL am vergangenen Wochenende das All Star Game am Programm. Daher gab es seit einer Woche keine Partie mehr, aber auch nach diesem Break setzten die Manitoba Moose ihr Pleitenhockey fort. Gegen den Leader der Eastern Conference, die Toronto Marlies, hatte man keine Chance und ging mit 2:6 unter. Der Grund dafür lag im Mittelabschnitt, denn nach dem ersten Drittel hatten sich die Hausherren noch gut gehalten. Lediglich 0:1 hieß es aus Sicht von Thomas Raffl & Co.

Auch das 0:2 in der 25. Minute schien noch verkraftbar, dann ging es aber Schlag auf Schlag. Zwischen der 32. und 35. Minute fielen drei weitere Gegentore und das Match war beim Stand von 5:0 für die Gäste entschieden. Im Schlussdrittel durfte Manitoba noch Ergebniskosmetik betreiben und traf zwei Mal, ehe die Gäste mit einem Empty Netter den 6:2 Endstand herstellten.
Thomas Raffl blieb in dieser Partie ohne Scorerpunkt, gab einen Torschuss ab. Es war das erste Heimspiel der Manitoba Moose seit dem 14. Jänner. Das war auch jenes Datum, an dem es den letzten Sieg für Manitoba zu bejubeln gab. Der nächste könnte noch auf sich warten lassen, denn auch im nächsten Match geht es gegen Toronto, ehe nächste Woche ein Heimdoppel gegen die Texas Stars am Programm steht.




passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/KF