8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB


Starker Goalie rettet Raffl in der AHL einen Punkt



Teilen auf facebook


Samstag, 23.Januar 2016 - 6:54 - Auch das zweite Spiel nach der Rückkehr von Thomas Raffl ins Line Up der Manitoba Moose ging verloren. In Stockton konnte der AHL Nachzügler aber zumindest einen Punkt holen, was vor allem an einer herausragenden Torhüterleistung lag.

51 Torschüsse feuerten die Stockton Heat im Heimspiel gegen Thomas Raffl und seine Manitoba Moose auf das Gästegehäuse ab. Nur einer sollte in der regulären Spielzeit und auch in der Overtime ins Ziel finden. Moose Goalie Eric Comrie absolvierte eine großartige Partie und hielt insgesamt 49 Schüsse. Im ersten Abschnitt ging es noch eher defensiv orientiert zu, beide Mannschaften gaben nur 9 Schüsse ab, es blieb nach 20 Minuten beim torlosen Remis.

Im Mitteldrittel wurde Stockton dann deutlich offensiver, was auch an sehr vielen Strafen gegen Manitoba lag. Die Moose überstanden nicht alle davon, gerieten in einer 4 gegen 4 Phase das 0:1 (29.). Ansonsten war aber der Torhüter wie ein Fels in der Brandung und hatte nach 40 Minuten bereits 27 Saves. Im Schlussdrittel blieben die Gastgeber vor 4.300 Zuschauern überlegen, das Tor machte aber Manitoba. Mit dem 1:1 aus der 56. Minute holten die Gäste dann auch einen glücklichen Auswärtspunkt und verhinderten damit den Fall ganz ans Ende der AHL Wertung.

In der Verlängerung fiel dann keine Entscheidung, erst im Penalty Schießen setzte sich Stockton verdient durch und eroberte den Zusatzpunkt. Thomas Raffl feuerte in dieser Partie 2 Torschüsse ab und beendete das Match ohne Scorerpunkt, aber dieses Mal auch mit einer ausgeglichenen PlusMinus Statistik. Seine Mannschaft verlort trotzdem zum vierten Mal in Folge ein Auswärtsspiel und muss bereits in der Nacht auf Morgen schon wieder in Stockton ran, ehe es zum nächsten Doppel nach Bakersfield weiter geht.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/kf