4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

photo_466428_20140110.jpg EXPA Johann Groder

0:9! Raffl geht in der AHL unter und kämpft erneut



Teilen auf facebook


Montag, 07.Dezember 2015 - 9:06 - Die AHL hat den Ruf einer beinharten Knochenmühle und Thomas Raffl muss das derzeit am eigenen Leib erfahren. Mit seinen Manitoba Moose ging der Kärntner in der vergangenen Nacht bei den Toronto Marlies mit 0:9 gnadenlos unter und wurde abermals zu einem Fight geladen.

Von Niederlage zu Niederlage rutschen derzeit die Manitoba Moose von Thomas Raffl. Der Kärntner verlor schon das dritte Mal in Folge mit seinem Team - und das gleich richtig peinlich. In Toronto, gegen das man erst am Samstag mit 1:3 unterlegen war, gerieten die Moose in der 11. Minute in Rückstand, ehe Thomas Raffl schon seinen zweiten AHL Fight absolvierte. In einer darauf folgenden Über AHL kassierten die Gäste aus Manitoba einen Shorthander und noch vor der ersten Pause erhöhte Toronto sogar auf 3:0.

Das Spiel war damit schon entschieden, vor allem auch, weil die Hausherren weiterhin fast nach Belieben trafen und nach zwei Abschnitten mit 5:0 in Führung lagen. Die Gäste hatten danach die Segel gestrichen, kassierten im letzten Drittel aus nur noch 6 Torschüssen weitere 4 Gegentore und gingen schließlich mit 0:9 unter.
Thomas Raffl erwischte wie seine Kollegen einen ganz schwarzen Tag und stand bei 4 Gegentoren am Eis. Nach 8 AHL Einsätzen hält Raffl nun bei einem mageren Tor und einer -3 in der PlusMinus Statistik. Seine Manitoba Moose bleiben nach der Abfuhr von Toronto das schlechteste Team der AHL.


&feature=youtu.be

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/Kf