4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_348434_20130222.jpg EXPA Eric Fahrner

Alexander Höller assistiert zum perfekten Wochenende



Teilen auf facebook


Montag, 19.Oktober 2015 - 7:45 - Die Eispiraten Crimmitschau feiern das erste 6 Punkte Wochenende der Saison. Beim 3:0 Erfolg bei den Wölfen Freiburg knüpfte das Team von Trainer Chris Lee an die Leistung vom Sachsenderby am Freitag an. In den ersten beiden Spielabschnitten blieben die Westsachsen zunächst torlos, stellten durch 2 Unterzahltreffer im Schlussabschnitt die Weichen dann aber auf Sieg. Ebenfalls eine starke Leistung zeigte Eispiraten Keeper Ryan Nie der ohne Gegentor blieb und mit starken Paraden überzeugte.

Die Auftaktminuten gehörten den Eispiraten, die durch die Angriffsreihe um Eric Lampe, Matt Foy und Bernhard Keil viel Druck aufbauen konnten. In der Folge fanden aber auch die Hausherren immer besser ins Spiel und prüften Eispiraten Keeper Ryan Nie durch Distanzschüsse. Diese konnte der Schlussmann aber sicher parieren und zugleich auf die gute Abwehrarbeit seiner Vorderleute bauen. Somit egalisierten sich beide Teams und gingen torlos in die 1. Pause.

Auch im Mitteldrittel erspielten sich beide Teams zwar weitere Chancen, die Tormänner bestimmten aber das Geschehen und ließen keine Treffer zu. Auch in Über- und Unterzahl standen beide Teams sicher, auch wenn sich Freiburg phasenweise ein optisches Übergewicht erspielte. Erst kurz vor der Pause dann ein Schockmoment für die Westsachsen. Während Dominic Walsh wegen Kniechecks auf der Strafbank Platz genommen hatte, schickten die Unparteiischen Eric Lampe direkt unter die Dusche. Die Referees ahndeten einen angeblichen Stockstich mit 5+Spieldauer für den US-Amerikaner. Somit war bereits klar, dass die Hausherren mit einer langen Überzahl in den Schlussabschnitt gehen würden.

Die Eispiraten stemmten sich direkt zu Beginn des Schlussdrittels mit 3 Mann gegen die Angriffe der Hausherren in doppelter Überzahl. Als die Crimmitschauer wieder mit 4 Spielern agieren durften, startet Matt Foy nach Puckeroberung durch. Der kanadische Angreifer entscheidet sich vor dem Keeper der Wölfe gegen den Querpass auf Vincent Schlenker der mitgelaufen war. Diese Entscheidung war richtig und bringt das 1:0 für die Westsachsen. Auf die Sekunde 2 Minuten später wiederholt sich diese Situation. Diesmal ist es Dominic Walsh der den Puck in Unterzahl ebenfalls im Tor der Hausherren unter bringt. Nach dem 0:2 kommt Freiburg nochmals auf. Die Versuche der Breisgauer enden aber immer wieder bei Ryan Nie, der die Angreifer mehr und mehr zur Verzweiflung brachte. Ein weiterer schneller Konter von Matt Foy bringt dann das 0:3 für die Eispiraten. Mit einem Bauerntrick sorgt er für die Entscheidung in der Partie und wird von den mitgereisten Crimmitschauer Fans gefeiert. Nach dem Schlusspfiff bedachten die rund 70 Anhänger der Rot-Weißen dann das gesamte Team mit großem Beifall. Nach der Strafe gegen Eric Lampe setzten sich die Westsachsen erneut mit nur 14 Spielern gegen die Freiburger durch und holen sich den ersten Auswärtssieg der Saison sowie ein perfektes Wochenende mit 6 Zählern.

Torfolge:
0:1 – 41:37 – SH1 – Matthew Foy ( Vincent Schlenker , Danny Pyka )
0:2 – 43:47 – SH1 – Dominic Walsh ( Vincent Schlenker , Jakub Körner )
0:3 – 58:18 – ES – Matthew Foy ( Vincent Schlenker , Alexander Höller )

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle: Pressemeldung //PI