4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_304137_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Vanek und die Wild vor Play Off Aus



Teilen auf facebook


Mittwoch, 06.Mai 2015 - 6:41 - Ab sofort dürfen sich die Minnesota Wild in der zweiten Runde der NHL Play Offs keine Niederlage mehr leisten. Nachdem bereits die ersten beiden Auswärtsspiele in Chicago verloren wurden, kassierte Minnesota heute auch noch eine Heimpleite und liegt in der Best of Seven Serie bereits mit 0:3 hinten.

Der Urlaub ist schon in Sichtweite für die Minnesota Wild, die in der vergangenen Nacht gegen Chicago zu Hause mit 0:1 verloren und damit für ein Weiterkommen ins Conference Finale vier Siege in Folge benötigen. Dabei hatten die Blackhawks in den letzten Jahren immer wieder schwere Probleme in dritten Spielen einer Serie, nicht so aber gegen Minnesota. Der Schlüssel bestand nämlich darin, dass die Wild offensiv nicht produzieren konnten.

Das lag einerseits an Corey Crawford, der bei 30 Schüssen auf sein Tor keine Scheibe passieren lassen musste. Andererseits legten die Gäste aus Chicago schon im ersten Drittel dank eines Power Play Treffers von Patrick Kane eine 1:0 Führung vor, auf der man das eigene Spiel dann aufbauen konnte. Die Frustration bei den Wild war hör- und sehbar. Die Fans wurden unruhig und ungeduldig, das Nervenkostüm der Spieler wurde immer dünner und es wurde schon der ein oder andere Schläger an der Bande zertrümmert.

Das alles half aber nichts, denn trotz sehr guter Chancen ging keine Scheibe ins Netz und es blieb beim 0:1 aus Sicht Minnesotas. Thomas Vanek bekam 15:21 Minuten Eiszeit, feuerte darin 3 Torschüsse ab und blockte noch zwei Versuche der Blackhawks. Aber auch er konnte dieser Partie nicht die entscheidende Wende geben.

Bereits in der Nacht auf Freitag geht es für Minnesota zu Hause darum, den Sommerurlaub zu verschieben. Spiel 4 ist ein erstes Do-or-Die Spiel für Thomas Vanek und seine Kollegen und nur ein Sieg hilft den Wild.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com


Quelle:red/kf