2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_302468_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Vanek und die Wild stehen in der zweiten Play Off Runde



Teilen auf facebook


Montag, 27.April 2015 - 5:25 - Thomas Vanek und seine Minnesota Wild bleiben weiterhin im Rennen um den Stanley Cup. In Spiel 6 der Serie gegen die St. Louis Blues gab es in der vergangenen Nacht einen 4:1 Heimsieg und damit stehen Vanek & Co. in der zweiten Play Off Runde!

Runde 2 ist erreicht! Die Minnesota Wild brauchten noch einen Sieg, um die St. Louis Blues aus dem Bewerb zu boxen - und dieser gelang in der vergangenen Nacht. Ein starker Zach Parise mit zwei Toren und wiederum ein sattelfester Rückhalt in Gestalt von Devan Dubnyk (30 Saves) waren die Grundlage für einen souveränen Heimerfolg.

Parise hatte die Hausherren in Unterzahl nach etwas mehr als 7 Minuten in Führung gebracht, Justin Fontaine besorgte in der 32. Minute dann den Match Winner zum 2:0. St. Louise durfte nur kurz hoffen, als T.J. Oshie Augenblicke vor der zweiten Pause auf 1:2 verkürzte und für das letzte Drittel alles möglich war. Aber da war es dann wieder Zach Parise, der nach 61 Sekunden alle Fragen beantwortete. Das 3:1 für Minnesota machte Druck auf die Blues, die immer offensiver werden mussten. Nino Niederreiter bedankte sich mit einem Empty Netter zum 4:1 Endstand dafür und schoss das letzte Tor dieser ersten Play Off Runde für die Wild.

Nun geht es für Minnesota mit einem altbekannten Duell weiter. Die Chicago Blackhawks warten in Runde 2 - zum dritten Mal in Serie treffen diese beiden Teams in den Play Offs aufeinander. Für St. Louis war es einmal mehr ein enttäuschendes Play Off, denn die Blues flogen im dritten Jahr in Serie in der ersten Runde raus.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com


Quelle:red/kf