4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Kaitlyn Penna

Raffl mit Assist bei Heimsieg gegen Pittsburgh



Teilen auf facebook


Sonntag, 05.April 2015 - 21:02 - Die Philadelphia Flyers mögen keine Play Off Chance mehr in der NHL haben, ihre Saisonbilanz gegen die Pittsburgh Penguins beendeten Michael Raffl und seine Kollegen aber mit einer lupenreinen Weste. Mit 4:1 wurden die Pens am Ostersonntag niedergerungen, der Kärntner durfte sein Punktekonto weiter aufbessern.

Zum Abschluss ihrer Saison 2014/15 dürfen die Philadelphia Flyers vier Mal in Folge zu Hause antreten. Den Auftakt machte dabei das Match gegen die Pittsburgh Penguins, die heuer so etwas wie der Lieblingsegner für Michael Raffl & Co. waren. Im direkten Duell gab es keine Niederlage, was sich auch im letzten Aufeinandertreffen dieser Spielzeit nicht ändern sollte.

Zwar ging Pittsburgh durch einen Power Play Treffer (Raffl auf der Strafbank) in Führung, aber die gastgebenden Flyers glichen noch vor der ersten Pause - ebenfalls in Überzahl - aus. Die Power Play Festspiele sollten sich im Mitteldrittel fortsetzen, als die Hausherren in der 33. Minute erstmals in Führung gingen. Michael Raffl sollte schließlich kurz vor Ende der Partie das 3:1 einleiten, unmittelbar vor der Sirene gelang den Gastgebern sogar das 4:1.

Dabei blieb es dann auch und die Flyers konnten auch im sechsten Spiel in Serie punkten, holten dabei den dritten Erfolg. Michael Raffl bekam insgesamt 15:01 Minuten Eiszeit, feuerte einen Schuss ab, verteilte 3 Hits und saß für zwei Minuten auf der Sünderbank. Der Kärntner hält nach nunmer 64 Saisoneinsätzen bei 21 Toren und 7 Assists.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com


Quelle:red/kf