3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

grabner aufrecht nach links.jpg Bridget Samuels

Grabner und die Islanders ringen Toronto nieder



Teilen auf facebook


Dienstag, 10.März 2015 - 5:51 - Das war eine richtig schwere Geburt! Die New York Islanders, mit ihrem Villacher Michael Grabner im Kader, mussten bei den Toronto Maple Leafs ein 0:2 und 1:3 überstehen, um schließlich in der Verlängerung zwei Punkte in Kanada zu ergattern.

Nachdem die New York Islanders in den letzten vier Spielen drei Mal verloren hatten war eine Reaktion der Mannschaft bei den Toronto Maple Leafs gefragt. Die Kanadier hinken sportlich der Konkurrenz hinterher und stehen praktisch ohne Play Off Chance auf Platz 13 in der Eastern Conference. Und trotzdem gingen die Hausherren in der 19. Minute in Führung. Im Mittelabschnitt gelang den Maple Leafs schließlich sogar das 2:0, das sie in den Schlussabschnitt mitnahmen.

Dass die Islanders als offensivstarkes Team im letzten Drittel Druck machen würden war klar - der Lohn dafür kam in Form des 1:2 in der 42. Minute. Aber noch ehe die Gäste den Ausgleich anvisieren konnten erhöhte Toronto auf 3:1. Das hätte die Vorentscheidung sein können, wäre den Islanders nicht ein Doppelschlag gelungen. Ab der 30. Minute dauerte es nur 30 Sekunden und aus dem Zweitorerückstand war ein 3:3 geworden!

Das zog eine Verlängerung nach sich, die einem torlosen Remis entgegen steuerte. Dann aber fasste sich John Tavare ein Herz und beendete das Spiel 22 Sekunden vor Ende der Overtime mit seinem 33. Saisontor. Das war der 4:3 Sieg in Toronto und die Islanders führen weiterhin die Metropolitan Division an. Michael Grabner bekam 15:07 Minuten Eiszeit, in denen er aber ohne Torschuss blieb und auch ansonsten ein eher unauffälliges Dasein fristete.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com


Quelle:red/KF