2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_443667_20131107.jpg EXPA / Johann Goder

Starkbaum schrammt an Sensation vorbei



Teilen auf facebook


Mittwoch, 11.Februar 2015 - 10:33 - Bernhard Starkbaum kämpft in der Schwedischen SHL weiterhin um einen Platz in den Pre-Play Offs. Gestern war der ÖEHV Keeper bei Tabellenführer Skelleftea zu Gast und war ganz knapp an einer Sensation dran. Vier Mal ging Brynäs in Führung, es reichte aber nur für einen Auswärtspunkt.

Unterschiedlicher hätte die Ausgangslage nicht sein können, als Bernhard Starkbaum gestern mit Brynäs bei Tabellenführer Sekelleftea antreten musste. Der SHL Leader hatte von seinen letzten 11 Spielen 9 gewonnen und dadurch seine Spitzenposition in der höchsten Spielklasse Schwedens ausgebaut. Ganz anders Brynäs: Nach fünf Niederlagen in Serie war erst im letzten Spiel vor der Nationalteampause wieder ein Erfolg gelungen.

Daran wollte man ganz offensichtlich nach der Ligapause anknüpfen, denn schon in der 3. Minute ging Brynäs in Führung. Allerdings konnte diese nicht verteidigt werden und Skelleftea glich aus. Das sollte sich bis zum Ende drei Mal wiederholen, denn Brynäs legte immer wieder vor, ohne jedoch die letzte Konsequenz aufbringen zu können und dieses Match nach Hause zu spielen. So ging es mit einem 4:4 in die Overtime, die ebenfalls keine Entscheidung brachte. Auch im Penalty Schießen wurden Sonderschichten eingeschoben, bis Skelleftea doch noch mit 5:4 gewann und den Extrapunkt sicherte.
Bernhard Starkbaum musste bei 33 Torschüssen mit einer Fangquote von nur 87,87% Vorlieb nehmen. Es war überhaupt kein Spiel für die beiden Torhüter, denn immer wieder fanden abgefälschte Weitschüsse den Weg ins Netz, wurde die Sicht genommen und ließ dadurch beide Goalies nicht besonders gut aussehen.

In der Tabelle bleibt Brynäs Vorletzter, einen Punkt hinter dem für die Pre-Play Offs rettenden zehnten Rang. Den könnten Starkbaum und Co. morgen in Angriff nehmen. Dann kommt es nämlich zum Duell mit dem direkten Konkurrenten. Leksands ist zu Gast und kommt mit drei Niederlagen im Gepäck.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/KF