5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Flyers drehen ohne Raffl Heimspiel gegen Arizona zum Sieg



Teilen auf facebook


Mittwoch, 28.Januar 2015 - 5:55 - Die Grippe verhinderten einen Einsatz von Michael Raffl in der vergangenen Nacht, seine Kollegen der Philadelphia Flyers haben trotzdem gewonnen. Allerdings mussten zuerst einen 0:2 Rückstand aufholen - und gewannen schließlich im Shootout.

Drei Wochen hatte Steve Mason zuletzt verletzungsbedingt aussetzen müssen, in der vergangenen Nacht wurde die Flyers Nummer 1 zumimndest wieder als Backup aufgestellt. Er kam schneller zurück als geplant, denn nachdem die Arizona Coyotes in den ersten sechs Minuten zwei Tore erzielt hatten, wurde Mason eingewechselt.

Das sollte sich auszahlen, die Flyers drehten das Match nämlich um. Im ersten Drittel gelang der Anschlusstreffer, ein Doppelschlag im Mittelabschnitt sorgte sogar für die 3:2 Führung der Hausherren. Dass der Deutsche Tobias Rieder in der Schlussminute des zweiten Drittels das 3:3 erzielte verhalf zumindest den Coyotes zu einem Punkt. Die letzten 20 Minuten verliefen nämlich torlos, ebenso die Overtime.

Im Penalty Schießen sollte nur einer von sechs Schützen treffen - und der hieß Wayne Simmonds, was den Philadelphia Flyers den erhofften Heimsieg brachte. Zum zweiten Mal in Serie hatte das Team von Michael Raffl Extraschichten einschieben müssen, zum zweiten Mal erfolgreich.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com


Quelle:red/KF