4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

35ff87a69f.jpg Ecowin

Vanek und die Wild beenden Negativlauf



Teilen auf facebook


Freitag, 16.Januar 2015 - 7:23 - Gleich zwei Serien gingen in der vergangenen Nacht zu Ende: die Minnesota Wild feierten mit einem 7:0 Kantersieg in Buffalo nach sechs Niederlage in Folge endlich wieder einen Sieg. Und Thomas Vanek traf erstmals seit dem 3. Jänner wieder ins Tor...

Es mag Zufall sein, oder auch nicht: als Thomas Vanek das letzte Mal ein Tor für die Minnesota Wild schoss ging sein Team als Sieger vom Eis. Das war am 3. Jänner gegen Toronto und führte zu einem Shutoutsieg. Heute Nacht traf Vanek wieder, erneut folgte ein Sieg seiner Wild und wieder war es ein Shutout.

Zach Parise hatte die Gäste in Buffalo schon früh in Führung geschossen, kurz vor der ersten Pause beendete dann auch Thomas Vanek seine Durststrecke. Der Österreicher traf mit einem One Timer zum 2:0 und ließ damit schon so etwas wie die Vorentscheidung auf dem Hallenwürfel aufleuchten. Gegen das schlechteste Team der Eastern Conference spielten sich die Wild im Mitteldrittel fast schon in einen Torrausch und erhöhten bis zur zweiten Pause auf 5:0. Auch im letzten Drittel ging es in dieser Tonart weiter, wobei Vanek auch noch das letzte Tor des Abends vorbereitete.

Am Ende gingen die Wild mit einem 7:0 vom Eis und Thomas Vanek war unter die Top 3 Spieler des Abends gewählt worden. Ausgerechnet gegen sein Ex-Team fand der Stürmer wieder zur Durchschlagskraft. Aber auch ein anderer Sabres Crack im Wild Aufgebot punktete: Jason Pominville sammelte 3 Assists.

Nach sechs Niederlagen Balsam auf die gescholtene Seele der Minnesota Spieler, die allerdings weiterhin viel Boden im Hinblick auf die Top 8 im Westen gut zu machen haben. Nach den letzten drei Auswärtspartien können Vanek & Co. aber etwas durchatmen, denn die nächsten beiden Partien gegen Arizona und Columbus finden zu Hause statt.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com


Quelle:red/KF