4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

 Kaitlyn Penna

Ein Tor bringt Auswärtsniederlage für Michael Raffl



Teilen auf facebook


Donnerstag, 15.Januar 2015 - 7:29 - Nach dem fulminanten Heimsieg gegen Tampa Bay folgte in der vergangenen Nacht die Ernüchterung für Michael Raffl und seine Flyers. Philadelphia musste sich bei den Washington Capitals hauchdünn geschlagen geben und verabsäumte es dabei, ein Tor zu erzielen.
Michael Raffl und seine Philadelphia Flyers kommen in der NHL einfach nicht vom Fleck. Im 44. Saisonspiel gab es die 27. Niederlage und damit verliert man in der Eastern Conference gegenüber den Play Off Plätzen weiterhin an Boden. 11 Punkte sind es nun schon, die man hinter Platz 8 liegt. Bei den Washington Capitals war es die eigene Ineffizienz, die zur Niederlage führte.

21 Torschüsse gaben die Flyers ab, kein einziger fand seinen Weg ins Tor. Stattdessen trafen die Gastgeber schon in der 4. Minute durch Jason Chimera zum 1:0, was sich auch als Game Winner herausstellen sollte. Washington kontrollierte das Match in weiterer Folge und war im Mitteldrittel drauf und dran, die Führung auszubauen. Es blieb aber bei diesem einen Treffer und die Caps siegten schließlich mit 1:0.
Michael Raffl bekam dieses Mal sehr wenig Eiszeit: 11:48 Minuten stand der Kärntner am Eis und blieb weitgehend unauffällig.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans
nhl.com


Quelle:red/KF