3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

photo_304137_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Vanek Assist bei Auswärtsniederlage in Columbus



Teilen auf facebook


Donnerstag, 01.Januar 2014 - 8:57 - Die Columbus Blue Jackets waren im Dezember eines der heißesten Teams der NHL. 12 Spiele, davon 10 gewonnen - zum Abschluss gab es einen Heimsieg gegen Thomas Vanek und seine Minnesota Wild. Der ÖEHV Stürmer bereitete dabei das einzige Tor der Gäste vor.

Die Minnesota Wild werden dem Dezember des Jahres 2014 nicht unbedingt nachtrauern. In ihren letzten sieben Spielen gab es sechs Niederlagen, auch zum Jahresabschluss blieb Thomas Vanek & Co. ein Punktgewinn verwehrt. Dabei hatte der ÖEHV Crack im Power Play der 16. Minute das 1:0 durch Zach Parise noch vorbereitet.

Aber das sollte an diesem 31. Dezember der letzte Grund zum Jubeln sein, denn Columbus glich 56 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels aus und legte in der 46. Minute erstmals vor. In der Schlussphase versuchte Minnesota noch einmal alles nach vorne zu werfen, wurde aber mit einem Empty Netter zum 1:3 Endstand bestraft.
Thomas Vanek bekam 16:17 Minuten Eiszeit und agierte eher unauffällig. Bis auf den Assist zum 1:0 gelang wenig. Ein Torschuss, eine -1 in der PlusMinus Bilanz und 1 Hit standen am Ende in seiner Spielstatistik. In der Tabelle der Western Conference liegen die Wild nun schon 7 Punkte hinter den Play Off Plätzen und haben von 35 Partien 18 verloren.



passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/KF