4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Reinhard Eisenbauer, Hockeyfans.at

Starkbaum und Brynäs verlieren auch nach der Pause weiter



Teilen auf facebook


Donnerstag, 13.November 2014 - 22:09 - Bernhard Starkbaum befindet sich in der Schwedischen SHL weiterhin tief in der Krise. Auch nach der Nationalteampause schaffte es der Torhüter nicht zurück auf die Siegerstraße und verlor das Nachzüglerduell gegen Färjestads mit 2:3. Die siebte Pleite in Folge für Brynäs!

Es wird immer bitterer für Brynäs in der Schwedischen SHL. Nach durchaus respektablen Saisonstart ist das Team von Bernhard Starkbaum zuletzt schwer unter die Räder gekommen und hatte vor dem international Break sechs Partien in Serie verloren. Dieser Negativlauf wurde durch das IIHF Break allerdings nicht beendet, sondern setzte sich heute fort. Zu Gast beim Vorletzten in Färjestads gab es die nächste Pleite und damit gerät Brynäs immer mehr in den Abwärtsstrudel, denn FBK zog nach Punkten mit dem Starkbaum Team gleich.

Der ÖEHV Keeper, der dem Nationalteam vorige Woche aus persönlichen Gründen noch im letzten Moment abgesagt hatte, stand in dieser Partie von Beginn weg im Tor und kassierte nach etwas mehr als 3 Minuten auch schon den ersten Treffer. Aber Brynäs schien sich zu fangen, denn den Gästen gelang nach der ersten Pause der Ausgleich und auch auf das sofortige 2:1 Färjestads hatte das Starkbaum Team eine Antwort. Es ging mit einem 2:2 in die letzten 20 Minuten, in denen wieder ein schnelles Tor fiel: nach 2:54 Minuten legte Färjestads ein drittes Mal vor, diesem Treffer hatte Brynäs dann aber nichts mehr entgegen zu setzen.
Bernhard Starkbaum schlich nicht nur ohne Punktgewinn vom Eis, der Torhüter konnte mit einer Fangleistung von nur 88,46% alles andere als zufrieden sein. Nun folgen für Brynäs zwei Heimspiele - am Samstag gegen Leader Frölunda, am Dienstag gegen Lulea. Keine einfachen Aufgaben, vor allem nicht, wenn man sieben Spiele in Folge verloren hat.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/KF