3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

12-13-aut-kaz-ulmer1.250.jpg Eisenbauer.com

Martin Ulmer verliert Tor und Spiel in Fribourg



Teilen auf facebook


Samstag, 01.November 2014 - 6:11 - Drei Doppelschläge waren zu viel für den EHC Biel und Martin Ulmer. Ohne Raphael Herburger gab es in Fribourg für Biel nichts zu holen. Noch schlimmer für Ulmer: sein Tor im Mittelabschnitt wurde einem anderen Spieler zuerkannt, am Ende gab es ein 3:6.

Zum ersten Mal in dieser Saison hat der HC Fribourg Gotteron drei Spiele in Folge gewonnen. Der CHL Gegner des VSV schlummerte zuletzt im Tabellenkeller, jetzt scheint man zur Aufholjagd zu blasen. Vor 6.400 Fans in der BCF Arena von Fribourg begannen die Hausherren eindrucksvoll. In der 6. Minute gelang ihnen innerhalb von 27 Sekunden ein Doppelschlag zur 2:0 Führung und auf das 1:2 der Bieler fand man wieder eine doppelte Antwort.

Innerhalb von 21 Sekunden zogen die Hausherren nämlich ab Minute 15 auf 4:1 davon und schienen schon die Vorentscheidung geschafft zu haben. Im zweiten Abschnitt wurde zuerst Martin Ulmer als Torschütze des Bieler 2:4 genannt, sein Tor bekam aber schließlich ein anderer zugesprochen. Wichtig war aber, dass Biel auch noch das 3:4 erzielte (37.) und somit große Hoffnungen für den letzten Teil dieser Partie hegte. Aber Fribourg machte keine Gefangenen mehr, legte auch noch einen dritten Doppelschlag nach und gewann schließlich mit 6:3.

Fribourg feierte den dritten Sieg in Folge und machte damit einen weiteren Schritt nach vorne. Defensiv hat man in den letzten drei Partien nie mehr als drei Gegentore kassiert und sich in der Tabelle auf Rang 10 verbessert. Vorher hatten die Freiburger unter Hans Kossmann, René Matte und Zenhäusern in 14 Partien nur einmal weniger als vier Gegentreffer zugelassen.
Martin Ulmer und der EHC Biel kommen hingegen nicht zur Konstanz und haben in den letzten Wochen einem Sieg immer eine Niederlage folgen lassen. Demnach würde am heutigen Samstag im Heimspiel gegen Tabellenführer Davos eine Überraschung möglich sein...

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/KF