8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

Goaliehelm von hinten Eisenbauer.com

Obrist geht beim Tabellenführer baden



Teilen auf facebook


Samstag, 25.Oktober 2014 - 5:48 - Dass die Rapperswil-Jona Lakers bei Tabellenführer HC Davos nicht unbedingt mit Punkten rechnen konnten war klar. Am Ende setzte es für Patrick Obrist aber ein empfindliches 2:5 und damit die 11. Niederlage in den letzten 12 NLA Partien!

Es war ein ruhiger Abend für den HC Davos, den er vor nur 3.500 Zuschauern als Pflichtprogramm absolvierte. Der Tabellenführer machte bereits im ersten Drittel alles klar und zog auf 3:0 davon. Das war schon die Vorentscheidung, wenngleich Rapperswil vor allem im Mitteldrittel brav mitspielte und das Ergebnis sogar verschönerte. Zwanzig Minuten und zwei Tore später hieß es aber noch immer 2:4 aus der Sicht des Teams von Patrick Obrist, der nur noch in der vierten Linie eingesetzt wurde.

Gleich zu Beginn des letzten Drittels machte der HCD dann auch klar, dass es an diesem Abend keinen Grund zur Hoffnung für die Gäste gab. Das 5:2 in der 43. Minute war gleichzeitig auch der Endstand, weil danach wieder die Handbremse angezogen wurde. Davos bleibt damit auch im neunten Heimspiel ungeschlagen und setzte dabei nur drei Legionäre ein.

In der Tabelle führen die Davoser das NLA Feld weiterhin an, während Rapperswil auf dem vorletzten Platz hängen bleibt und weiterhin um seine sportliche Qualität kämpft.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/KF