4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_357507_20130315.jpg EXPA Mag. Gert Steinthaler

Herburger und Ulmer punkten gegen Obrist



Teilen auf facebook


Mittwoch, 22.Oktober 2014 - 11:17 - Schaulaufen der Österreicher am Dienstag Abend in der Schweizer Nationalliga A. Im Duell der Rapperswil-Jona Lakers mit dem EHC Biel waren gleich drei rot-weiß-rote Kufencracks am Eis. Freuen durften sich Raphael Herburger und Martin UImer: über drei Punkte und auch über Scorerpunkte!

Die Ausgangslage vor diesem Duell war alles andere als eindeutig: Biel und Rapperswil hatten zuletzt wenig überzeugt und Niederlagen eingefahren, es ging darum, den Abwärstrend aufzufangen. Das gelang den Gästen rund um Martin Ulmer und Raphael Herburger deutlich besser, als Patrick Obrist mit den Lakers. Biel startete fulminant, legte in den ersten 30 Minuten eine souveräne 4:0 Führung vor und sollten am Ende mit einem 6:2 Triumph den höchsten Saisonsieg feiern.
Raphael Herburger und Martin Ulmer bereiteten dabei den Treffer zum 5:1 vor, insgesamt zeichneten sich sechs verschiedene Torschützen für die Gäste verantwortlich. Biel stieß mit diesem Auswärtssieg vor 4.000 Fans wieder in die Play Off Ränge und verdrängte Ambri-Piotta. Rapperswil hingegen bleibt in akuter Abstiegsgefahr und verlor schon das zehnte der letzten elf Spiele.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/KF