4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

12-13-aut-kaz-ulmer1.250.jpg Eisenbauer.com

Ulmer und Herburger gehen mit Biel auswärts unter



Teilen auf facebook


Samstag, 18.Oktober 2014 - 6:32 - Nicht den Funken einer Chance hatten Martin Ulmer und Raphael Herburger mit dem EHC Biel beim Auswärtsspiel in Lausanne. Bei dem zuletzt so heimstarken Ex-Team von Oliver Setzinger gab es eine 0:5 Abfuhr.

Servette (5:1), Bern (4:1) und Fribourg (5:3) - diese Teams standen bereits auf der Abschussliste des HC Lausanne in der Schweizer NLA. Gestern gab es bereits den vierten Heimsieg in Folge und dieses Mal war es ein sehr deutlicher. Gegen von Beginn weg schwache Gäste aus Biel gelang den Hausherren vor 6.300 Fans schon nach drei Minuten die Führung, bis zur ersten Pause hieß es sogar 3:0 für Lausanne. Da konnten die Gastgeber in weiterer Folge mit angezogener Handbremse agieren, trotzdem gelang nach 100 Sekunden im Mittelabschnitt das 4:0. Die endgültige Vorentscheidung. Das 5:0 kurz nach Wiederbeginn im letzten Drittel hatte nur noch statistischen Wert.

Biel war eine einzige Enttäuschung. Von den ersten sieben Torschüssen landeten gleich drei im Tor hinter Goalie Lukas Meili, offensiv war von den Gästen herzlich wenig zu sehen. Die zweite Niederlage in Folge für Raphael Herburger und Martin Ulmer, der erstmals in der zweiten Angriffslinie eingesetzt wurde.

In der Tabelle bleibt Biel weiterhin außerhalb der Top 8, die am Ende der regulären Saison die Play Off Teilnahme garantieren würden. In den letzten fünf Partien gab es vier Niederlagen, nur das krisengeschüttelte Fribourg-Gotteron hat in diesem Zeitraum weniger Punkte gesammelt als Biel.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/KF