4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Bischofberger kann mit Thurgau endlich wieder gewinnen



Teilen auf facebook


Sonntag, 12.Oktober 2014 - 9:07 - Mit drei Niederlagen in vier Spielen war der HC Thurgau mit seinem ÖEHV Export Johannes Bischofberger zuletzt in der NLB auf den letzten Platz abgerutscht, am Samstag gelang zumindest wieder eine Trendwende. Das 2:1 gegen Martigny war der erste HCT Sieg nach 60 Minuten und der vierte insgesamt.

8 Spiele sind in der Schweizer NLB absolviert und derzeit sieht alles danach aus, als würde der HC Thurgau gegen den Abstieg kämpfen. Das Team von Johannes Bischofberger ziert auch nach dem gestrigen Sieg gegen Martigny das Tabellenende der zweithöchsten Spielstufe. Vor nur 800 Fans hatte es lange gedauert, ehe der erste Treffer in dieser Partie fiel. Es waren die Gäste von Red Ice, die in der 43. Minute in Führung gingen.

Nur 23 Sekunden später gelang den Gastgebern aber nach Assist der ehemaligen EBEL Legionäre Derek Damon und Danny Irmen der umjubelte Ausgleich und als in der 54. Minute das 2:1 fiel war der erste Sieg nach 60 Minuten zum Greifen nahe. Martigny, immerhin Tabellendritter in der NLB, versuchte noch einmal alles, der Ausgleich gelang aber nicht mehr.

Somit durfte sich Thurgau mit Bischofberger in der dritten Angriffslinie über den vierten Saisonsieg freuen und damit hält das Schlusslicht bei 9 Zählern aus 8 Spielen.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/KF