8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

 Reinhard Eisenbauer, Hockeyfans.at

Starkbaum ringt seinen Ex-Club nieder



Teilen auf facebook


Donnerstag, 02.Oktober 2014 - 16:20 - Langsam aber sicher arbeitet sich Bernhard Starkbaum mit Brnyäs in der Schwedischen SHL wieder nach oben. Am gestrigen Mittwoch feierte der Torhüter im Duell mit seinem ehemaligen Arbeitgeber Modo einen 4:3 Sieg. Allerdings ohne richtig zu glänzen.

4:3 - das ist derzeit das Standardergebnis, das Brynäs in der Schwedischen SHL für sich verbuchen kann. Zum zweiten Mal in Serie gewannen Bernhard Starkbaum und seine Kollegen ein Match in dieser Höhe, dieses Mal reichte es aber sogar für 3 Punkte. Im siebten Saisonspiel der dritte Erfolg und damit Rang 9 in der Tabelle.

Dass es so eng wurde wäre eigentlich nicht notwendig gewesen, denn Brynäs führte nach 20 Minuten bereits mit 2:0. Ein Doppelschlag binnen 33 Sekunden hatte die Hausherren in der 13. Minute beruhigend in Führung gebracht, aber im Mittelabschnitt wurde dieser Vorsprung auch schon wieder aus der Hand gegeben. Nach nur 22 Sekunden traf Modo zum Anschluss, in der 32. Minute hieß es 2:2 und das Match beginn wieder von vorne. Ähnlich spannend ging es dann auch im letzten Drittel zu. Als Brynäs in der 49. Minute das 3:2 vorlegte, hätte das die Entscheidung sein können. Nicht so an diesem Abend, denn Modo glich 3 Minuten vor dem Ende aus und alles schien in Richtung einer Verlängerung zu gehen.

Dann aber kam nur eine Minute später der nächste Grund für Jubelstürmer: 4:3 durch Daniel Brodin und damit der Sieg für Brynäs! Für Bernhard Starkbaum doch noch ein Happy End, nachdem er beim 2:2 seines Ex-Teams nicht ganz glücklich gewirkt hatte. Der Österreicher hielt 23 von 26 Torschüssen (88,46%) und feierte den zweiten Sieg in Folge mit Brynäs. Am Samstag geht es weiter im SHL Programm, dann gegen Djurgarden, das in der Tabelle unmittelbar hinter Gävle auf Rang 10 rangiert.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/KF