4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

13-14-aut-slo-herburger.hf.250.jpg Reinhard Eisenbauer

Erkämpfter Overtimesieg für Raphael Herburger



Teilen auf facebook


Samstag, 27.September 2014 - 6:37 - Der EHC Biel hat sich von seiner Niederlagenserie vom letzten Wochenende erholt und nun schon den zweiten Sieg in Folge gefeiert. Dabei überließ man aber den Kloten Flyers das erste Mal in dieser Saison Punkte.

Kloten hat in der Schweizer NLA bislang einen echten Fehlstart fabriziert. Die Flyers lagen nach 5 Spielen ohne Punkt am Tabellende. Zumindest die Platzierung hat sich nach dem Gastspiel bei Raphael Herburger und seinem EHC Biel nicht verändert. Allerdings holte Kloten den ersten Punkt der NLA Saison - und das obwohl die Gastgeber vor 4.400 Fans lange Zeit in Führung lagen. Nach 15 Minuten hatte Ahren Spylo die Hausherren mit dem 1:0 beschenkt und dieser Vorsprung hielt bis in die Schlussphase.

Spätestens ab dem Mitteldrittel hatte sich Kloten den Ausgleich verdient, war die aktivere und bessere Mannschaft. Dass es bis zur 53. Minute dauerte, ehe das 1:1 fiel war bezeichnend. In der Verlängerung war es dann der Ex-KAC Spieler Pär Arlbrandt, der den Matchwinner für Biel und den 2:1 Sieg fixierte. Der zweite Erfolg in Serie für Biel, die saisonübergreifend schon 15. Niederlage in Folge für Biel.

Alle drei Tore der Partie fielen in Überzahl. Zum Auftakt hatte für Biel der Kanadier Ahren Spylo bereits sein drittes Powerplaytor bei bislang vier Saisontreffern realisiert. Raphael Herburger blieb ohne Scorerpunkt und insgesamt eher unauffällig.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/KF