4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

photo_443667_20131107.jpg EXPA / Johann Goder

Starkbaum Fehler leitet Niederlage ein



Teilen auf facebook


Samstag, 27.September 2014 - 6:12 - Nur noch auf dem vorletzten Platz liegt Bernhard Starkbaum mit Brnyäs in der schwedischen SHL. Der Torhüter aus Österreicher leitete mit einem schweren Fehler die 1:4 Niederlage beim Tabellenzweiten in Skelleftea ein und beendete das Match mit einer schwachen Fangquote.

11:52 Minuten waren vor 5.000 Zuschauern gespielt, als Skellefteas Niklas Burström mit einem leichten Schuss knapp von der Mitteldrittel für Entlastung sorgen wollte. Die Scheibe hoppelte langsam auf Bernhard Starkbaum im Tor der Gäste aus Brynäs zu, der Wiener schien sie auch schon unter sich begraben zu haben. Doch er schlug sie sich selbst über die Linie, unter sich und zwischen den Schonern hindurch. Ein peinliches Gegentor, dem Brynäs in diesem ersten Drittel nichts entgegen zu setzen hatte.

In der Anfangsphase des zweiten Abschnitts konnten die Gäste dann kurzzeitig hoffen, denn das 1:1 brachte für kurze Zeit Leben ins Spiel. Danach war aber fast nur noch Skelleftea gefährlich. Ein Konter und ein Weitschuss ermöglichten den Gastgebern eine 3:1 Pausenführung nach 40 Minuten und als Starkbaum in der Schlussphase schon vom Eis geholt worden war, düpierte Andrew Calow auch noch zwei indisponierte Gästeverteidiger und schoss zum 4:1 Endstand ins leere Tor ein.

Es war die dritte Niederlage in Folge für Brynäs, das damit auf den vorletzten Platz in der SHL abrutschte und mit nur vier Punkten aus 5 Partien einen Fehlstart fabriziert hat. Am Samstag dürfen Starkbaum & Co. zu Hause ran, gegen Linköpings - Neunter in der Tabelle und derzeit wenig konstant.

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans


Quelle:red/KF